Zum 1:0 traf "Batman" Aubameyang, das 3:0 steuerte "Robin" Marco Reus bei. Das famose 3:0 im Revierderby über den FC Schalke bejubelte das Dortmunder Erfolgsduo auf besondere Weise. Marco Reus erklärte später, wann die Idee dazu entstand.

Dortmund gewinnt Revierderby gegen enttäuschende Schalker.

Der vorläufige Abschied aus der Abstiegszone wurde fast bejubelt wie ein Titel. Noch Minuten nach dem 3:0 (0:0) über den FC Schalke 04 bebte die Dortmunder Südtribüne. Ausgerechnet im prestigeträchtigen Revierderby erinnerte die Borussia über weite Strecken an alte, glorreiche Zeiten. Mit dem vierten Sieg in Serie stellte der BVB Anschluss an die erste Tabellenhälfte her. Den höchsten Derby-Sieg seit 1998 kommentierte Angreifer Marco Reus mit leuchtenden Augen: "Ein schöneres Gefühl kann es nicht geben. Es war schließlich das wichtigste Spiel des Jahres."

"Batman" Aubameyang jubelt mit "Robin" Reus

Zusammen mit seinem kongenialen Mitstreiter Pierre-Emerick Aubameyang sorgte der deutsche Nationalspieler für das Bild des Tages. Sein erlösendes 1:0 in der 78. Minute bejubelte der Gabuner Nationalspieler mit einer Batman-Maske, an seiner Seite posierte Reus als Batman-Helfer Robin. Die Gelbe Karte für diese Aktion konnte Aubameyang locker verschmerzen.

Auf die Idee für diesen Gag waren die beiden Freude bei einem gemeinsamen Essen zwei Tage zuvor gekommen. Aubameyang-Übersetzer Massimo Mariotti hatte die Masken in der Halbzeit hinter dem Tor deponiert. "Wir wollten ein bisschen Spaß reinbringen. Das war ja in der Hinrunde nicht möglich", erläuterte Reus bei "Sky". (dpa/tfr)© dpa

Bildergalerie starten

BVB schafft 3:0 über Schalke - Später Sieg für Hertha

Die besten Bilder zum 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga. © dpa