München (dpa) - Der FC Bayern München hat auf seine Verletztenmisere in der Abwehr reagiert und kurz vor Ende der Winter-Transferperiode Serdar Tasci von Spartak Moskau ausgeliehen.

Der 28 Jahre alte Innenverteidiger wird bis zum Sommer für den Rekordmeister spielen. Anschließend besitzt der FC Bayern eine Kaufoption auf eine Weiterverpflichtung des 14-maligen deutschen Nationalspielers und WM-Teilnehmers von 2010.

"Wir sind froh, dass wir kurzfristig die Möglichkeit bekommen haben, einen Spieler wie Serdar Tasci zum FC Bayern zu holen", sagte Sportvorstand Matthias Sammer laut Mitteilung vom Montag. "Er ist in der Lage, uns mit seiner Qualität und Erfahrung sofort zu helfen."

Tasci stand in der laufenden Saison in 16 von 18 Ligaspielen in der Startelf des Tabellenvierten der russischen Premier Liga. Vor seinem Engagement in Russland spielte er sieben Jahre für den VfB Stuttgart. Mit den Schwaben wurde Tasci gleich in seinem ersten Profijahr deutscher Meister (2007), später wurde er zum Kapitän des VfB befördert (181 Bundesliga-Spiele). 2013 wechselte der Defensivspezialist zu Spartak Moskau, wo er noch einen Vertrag bis 2017 haben soll.

"Ich fühle mich sehr gut und freue mich riesig auf die Herausforderung. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft weiterhelfen kann", sagte der frühere Stuttgarter. Als Leihgebühr sind 2,5 Millionen Euro im Gespräch. Laut russischen Medien sind für einen Kauf zehn Millionen Euro vereinbart worden.© dpa