Nach seiner schweren Muskelverletzung sorgt sich Jérôme Boateng nicht um die Teilnahme an der Fußball-EM.

"Bis zur Europameisterschaft sollte es im Normalfall reichen. Ich muss dann aber auch erstmal wieder auf mein gewohntes Level kommen", sagte der Weltmeister vom FC Bayern dem Fachmagazin "Kicker".

"Am Freitag und Samstag war ich geschockt und traurig. Ab heute schaue ich nur noch nach vorne, darf aber natürlich nicht übertreiben."

Boateng hatte sich beim 2:1 der Münchner gegen den HSV schwer im linken Adduktorenbereich verletzt.

"Die Laune wird in nächster Zeit nicht so toll sein, wenn ich meine Energie nicht raushauen kann."

Hoffnung bei Löw und Bierhoff

Die besorgte Führung der deutschen Nationalmannschaft um Joachim Löw und Oliver Bierhoff setzt auf eine rechtzeitige Genesung von Boateng für die EM.

"Ich hoffe, dass er es Richtung Saisonende und EM packt", sagte Bierhoff in München am Rande des Marketingtages des Teams.

Beim DFB warten die Verantwortlichen auf eine genaue Diagnose.

"Wir warten heute ab. Es gibt weitere Untersuchungen", sagte Bierhoff, der aufmunternde Worte via SMS an den Verteidiger schickte.© dpa