Vier Spiele hat der FC Bayern München in Folge verloren, im DFB-Pokal sind die Münchner ausgeschieden, in der Champions League stehen sie vor dem Aus - und nun auch noch das: Einem Medienbericht zufolge steht FCB-Trainer Pep Guardiola vor dem Abgang. Demnach soll er sich bereits mit Manchester City einig sein. Es ist nicht das erste Mal, dass Guardiola mit dem englischen Klub in Verbindung gebracht wird.

Sportlich läuft es für den FC Bayern München aktuell alles andere als gut: Zwar haben die Münchner den Titel in der Bundesliga geholt, doch im DFB-Pokal-Halbfinale sind die Münchner an Borussia Dortmund gescheitert, im Champions-League-Halbfinale scheint der FC Barcelona eine Nummer zu groß zu sein. Ein katarischer TV-Sender will nun erfahren haben, dass Trainer Pep Guardiola vor einem Wechsel zu Manchester City steht.

Der Sender "beIN Sports" twitterte noch vor dem Anpfiff des heutigen Spiels der Münchner gegen den FC Augsburg (0:1), dass Guardiola einen Vorvertrag bei dem englischen Klub unterzeichnet habe und im Sommer dort anheuern werde.

Der FC Bayern München verliert beim FC Barcelona das Hinspiel im Champions-League-Halbfinale mit 0:3. Ein Ergebnis, das klarer klingt, als es im Spielverlauf der Fall war. Dennoch lassen sich mehrere Gründe für die herbe Pleite der Bayern finden.

Eigentlich läuft der Vertrag des Spaniers in München noch bis 2016, über eine vorzeitige Verlängerung wollte Guardiola bisher nicht verhandeln. Zuletzt gab es immer wieder Spekulationen, dass die nächste Station des aktuellen FCB-Trainers Manchester City heißen könnte.

Bei dem Premier-Klub, der einem Investor aus Abu Dhabi gehört, arbeiten mit Sportdirektor Txiki Begiristain und Vereinschef Ferran Soriano zwei Spanier, die Guardiola noch aus Barcelona-Zeiten gut kennt. Zuletzt hatte die "Bild" von einem Treffen von Guardiola mit Begiristain berichtet.

Gladbach gewinnt Topspiel gegen Leverkusen - BVB besiegt Hertha BSC.

Im Anschluss an das Abendspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Mainz (2:0) äußerte sich auch England-Experte Dietmar Hamann zu dem Gerücht. Auf Sky sagte er, dass er eine SMS aus England von einer gut informierten Quelle erhalten habe. Demnach habe es schon vor zwei Monaten eine Anfrage von Manchester City gegeben. Damals habe Guardiola noch abgesagt, nun stünden Manchester City und der Spanier der Quelle zufolge jedoch in fortgeschrittenen Verhandlungen. Eine Einigung oder gar einen unterschriebenen Vertrag gebe es zwar nicht. "Aber es ist wahrscheinlich oder sehr gut möglich, dass Pep nächstes Jahr bei Manchester City ist", sagte Hamann.

Laut NBC sind die Gerüchte um einen Abgang Guardiolas im Sommer "weit übertrieben". (cai)

Rummenigge feiert Guardiola

Der Trainer ist der Schlüssel © SPIEGEL ONLINE