Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg hat nach dem torlosen Remis gegen Eintracht Frankfurt zwei angeschlagene Fußball-Profis zu beklagen. Daniel Baier musste wegen anhaltender Probleme am Sprunggelenk zur Halbzeit in der Kabine bleiben; Außenverteidiger Philipp Max wurde in der 72. Minute ausgewechselt.

Bei dem 22-Jährigen bestehe nach einem Zusammenprall der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung, sagte Augsburgs Coach Markus Weinzierl nach dem 0:0 am Samstag in der Bundesliga. "Philipp Max hat auf dem linken Auge nichts gesehen", beschrieb Weinzierl einen ersten Eindruck.© dpa