Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei führt seit mehr als neun Jahren eine Datei über gewaltbereite Fußball-Fans. Das geht aus einer Antwort des rot-grünen Senats auf eine Kleine Anfrage der Linken-Politikerin Christiane Schneider hervor.

In der Datei "Gruppen- und Szenegewalt" sind demnach 2170 Menschen aus dem Bereich Fußball registriert, darunter 1070 Fans des Bundesligisten Hamburger SV und 426 Anhänger des Zweitligisten FC St. Pauli. "Das verletzt die informationelle Selbstbestimmung und darf in einem Rechtsstaat keinen Platz haben", sagte Schneider der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet.© dpa