Orlando (dpa) - Benedikt Höwedes hat über seine langfristige sportliche Zukunft noch nicht entschieden.

Der Kapitän des Bundesligisten FC Schalke 04, der sich zurzeit im Trainingslager in Orlando/Florida befindet, kann sich sowohl einen Wechsel ins Ausland als auch eine Verlängerung seines bis 2017 datierten Vertrags beim Revierclub vorstellen. Erste "positive" Gespräche mit Manager Horst Heldt darüber seien geführt, sagte der 27-Jährige im Interview des "Kicker". "Wir befinden uns im guten Austausch mit Horst Heldt und klopfen ab, was sich beide Seiten so vorstellen", sagte Höwedes, der aber keine Tendenz verriet: "Das lasse ich mal offen."

Spekuliert wird über eine Art "Rentenvertrag", sollte der Weltmeister dem FC Schalke 04 über 2017 hinaus die Treue halten. "Ich werde nächsten Monat 28 Jahre, heutzutage kann man nicht mehr auf dem Niveau spielen, bis man 35 Jahre ist. Von daher kann man sich vorstellen, was das bedeutet", erklärte Höwedes, der sich beim 2:0-Testspielsieg der Schalker gegen die Fort Lauderdale Strikers zum Auftakt des Florida Cups eine Oberschenkelblessur zuzog. Im zweiten Turnier-Spiel trifft Schalke am Mittwoch auf den brasilianischen Vizemeister Atletico Mineiro.© dpa