Jürgen Klopp wird nicht Nachfolger des zurückgetretenen Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach. Klopps Berater teilte mit, dass der 48 Jahre alte Ex-BVB-Trainer ein Sabbatjahr einlegen wolle und zuletzt bereits mehrere Anfragen abgelehnt hatte.

Presse reagiert mit Unverständnis auf Rücktritt des Trainers.

Für viele Fans von Borussia Mönchengladbach ist er der Wunschtrainer, doch Jürgen Klopp hat offenbar keine Ambitionen, die Nachfolge des zurückgetretenen Lucien Favre anzutreten. "Jürgen Klopp wird nicht Trainer von Borussia Mönchengladbach", sagte Klopps Berater Marc Kosicke der "Sport Bild".

Favre war am Sonntag überraschend als Cheftrainer bei den "Fohlen" zurückgetreten, nachdem sein Klub die vergangenen sechs Pflichtspiele verloren hatte. (tfr)