Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt kann seine Hoffnungen auf eine Rückkehr von Fußball-Profi Sebastian Jung aufgeben. Das hat Klaus Allofs, Sportchef von Jungs aktuellem Verein VfL Wolfsburg, kurz vor dem Bundesliga-Duell der beiden Clubs noch einmal betont.

"Wir brauchen Sebi. Wir setzen auf ihn, auch wenn er sich in den ersten Spielzeiten doch schwerer getan hat, als wir das vermutet haben. Wir haben weiterhin eine hohe Meinung von ihm, er ist ein ganz wichtiger Spieler", sagte Allofs der "Frankfurter Rundschau".

Außenverteidiger Jung war vor anderthalb Jahren von der Eintracht nach Wolfsburg gewechselt, konnte sich dort aber bislang noch nicht durchsetzen. 2014 gab er in einem Testspiel gegen Polen sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. Weitere Länderspiele kam nach seinem Wechsel zum VfL aber nicht mehr hinzu. Die Frankfurter versuchten daraufhin mehrfach, ihn zu einer Rückkehr zu bewegen.© dpa