Mehr als 500 Bundesligaspiele hat er für den TV-Sender Sky kommentiert - nun ist damit Schluss. Marcel Reif hört auf. Das bestätigte der profilierte Kommentator der "Süddeutschen Zeitung".

Marcel Reif und Sky gehen nach dieser Bundesliga-Saison getrennte Wege. Wie der Kommentator der "Süddeutschen Zeitung" sagte, läuft sein Vertrag nach 17 Jahren aus.

"Es ist an der Zeit, sich neuen Herausforderungen und Projekten zu widmen. Bei und mit Sky habe ich eine spannende Zeit mit vielen Höhepunkten erlebt. Wir gehen mit gegenseitigem Dank und mit Wertschätzung auseinander", sagte Reif dem Blatt.

Der 66-Jährige freue sich aber noch auf die Bundesliga-Rückrunde und das Champions-League-Finale Ende Mai in Mailand.

Zum letzten Mal mit Guardiola

Bayern bereiten sich auf die Rückrunde vor. © SPIEGEL ONLINE

Neue Angebote

Ans Aufhören denkt der Kommentator offenbar aber nicht. Reif will in Ruhe neue Angebote prüfen, wie er der "SZ" verriet.

Der Schweizer arbeitete beim ZDF und bei RTL, ehe er 1999 zum inzwischen in Sky umbenannten Pay-TV-Sender Premiere wechselte. In den letzten 17 Jahren berichtete er von drei Weltmeisterschaften. Zudem kommentierte er zahlreiche Champions-League-Endspiele und mehr als 500 Bundesliga-Spiele

Reif ist einer der populärsten, aber auch einer der umstrittensten deutschen Sport-Journalisten. Er wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. (far/dpa)