Wie die "Bild" berichtet, soll der FC Bayern einen neuen Sponsor an Land gezogen haben. Vorstandboss Karl-Heinz Rummenigge sei bereits nach Katar gereist, um den neuen Werbe-Partner vorzustellen.

Das dürfte Schatzmeister des FC Bayern freuen: Der Rekordmeister hat offenbar einen Deal mit einem neuen, zahlungskräftigen Werbepartner an Land gezogen. Dabei soll es sich laut "Bild"-Informationen um den Flughafen der Hauptstadt von Katar, Doha, handeln.

Karl-Heinz Rummenigge sei bereits in Katar eingetroffen, um den neuen Partner des Rekordmeisters vorzustellen.

Klubboss Rummenigge will keinen Ersatz für Jerome Boateng holen.

"Doha Airport" wird demnach der zehnte Platinum-Partner des FCB. Der Vertrag soll über sieben Jahre gehen und den Bayern mehrere Millionen Euro einbringen.

Der FC Bayern stellt sich dabei international noch breiter auf und versucht offenbar, den Rückstand bei den TV-Geldern im Vergleich zu England beispielsweise, ein wenig auszugleichen.

(ska)