Mainz (dpa) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 ist überraschend für drei Tage in die Schweiz gereist.

Im Heimatkanton ihres Trainers Martin Schmidt sollen die Spieler Teambuildung-Maßnahmen und einige Laufeinheiten absolvieren, ehe es direkt vom Wallis aus in das sechstägige Trainingslager im spanischen Marbella geht.

Die sogenannten "Impulstage" in der Schweiz sollen "unter Ausschluss der Öffentlichkeit im engsten Mannschaftskreis abgehalten werden", teilten die Mainzer in einer Pressemitteilung mit.© dpa