Mainz (dpa) - Der Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng visiert nach seiner schweren Muskelverletzung ein erstaunlich rasches Comeback an.

"Ich hoffe, dass ich Mitte April wieder spielen darf", sagte der 27 Jahre alte Innenverteidiger im ZDF-Sportstudio. Damit stünde der Abwehrchef dem deutschen Rekordmeister im Saison-Endspurt und auch der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich zur Verfügung.

Boateng hatte sich zum Bundesliga-Rückrundenstart Ende Januar in Hamburg einen Muskelbündelriss an den Adduktoren im linken Oberschenkel zugezogen. Aktuell befindet er im Aufbautraining. Körperlich sei er "bei 60, 70 Prozent", schätzte der Nationalspieler und ergänzte: "Ich muss noch ein bisschen Geduld haben."

Bei seinem Comeback will der Münchner Abwehrchef allerdings nichts überstürzen. Das gelte auch für die Champions League, in der die Bayern am 13. April das Viertelfinal-Rückspiel bei Benfica Lissabon bestreiten. "Ich werde sicherlich kein Risiko eingehen", sagte Boateng mit Blick auf diese Königsklassenpartie. Realistischer erschiene ein Einsatz im Halbfinale. Die Hinspiele werden am 26./27. April ausgetragen. "Wir wollen unbedingt ins Halbfinale", sagte Borateng in dem ZDF-Interview am Samstagabend.© dpa