Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag um den Einsatz von Torhüter Roman Weidenfeller und Angreifer Marco Reus. Beide Profis leiden an einer Magen- und Darmerkrankung.

"Die Entzündungswerte sind sehr hoch", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. Unabhängig von Einsatz der beiden Profis will der Vorletzte nach fünf Bundesliga-Niederlagen in Serie einen Schritt aus der Abstiegszone tun.

"Die Tabelle gibt ein schreckliches Bild ab", klagte Klopp. Der Trainer hofft, dass sein Team diesmal an die guten Leistungen in der Champions League anknüpfen kann und auch in der Bundesliga zurück in die Erfolgsspur findet: "Wir planen, den Unterschied nicht mehr so deutlich ausfallen zu lassen."

Nach Einschätzung von Klopp steht seinem Team eine schwere Aufgabe bevor: "Die Gladbacher haben eine kluge und tolle Transferpolitik betrieben. Ihr Spiel hat sich weiterentwickelt." Eine Genesung von Weidenfeller und Reus vorausgesetzt, könnte der Coach komplett auf die Profis setzen, die zuvor 4:1 gegen Galatasaray Istanbul gewannen. "Ich kann nicht sagen, dass ich nicht rotieren werde. Aber Stabilität gewinnt man durch eine konstante Mannschaftsaufstellung", sagte Klopp.© dpa