Dortmund (dpa) - Zum Revierderby der Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am 28. Februar erhalten die Gästefans wieder mehr Eintrittskarten. Die Polizei hält aber am strikten Sicherheitskonzept mit erhöhtem Aufgebot fest, teilten Vereinsvertreter und die Polizei in Dortmund mit.

Das verringerte Kartenkontingent für Schalke-Anhänger wird nach zwei Derbys ohne Krawalle zur Hälfte zurückgenommen. Es bleibe aber bei einer Pufferzone, sagte BVB-Organisationsdirektor Christian Hockenjos. Zuletzt wurden 2500 Karten weniger ausgegeben. Jetzt seien es nur noch 1300. Kleinere Beschränkungen für die Südtribüne der Dortmunder Fans werden ganz aufgehoben.

"Das Sicherheitskonzept hat sich bewährt", sagte Polizeikoordinator Andreas Wien. Deshalb bleibe es beim Konzept des vergangenen Jahres. Dazu gehören die Fan-Trennung bei der An- und Abreise und der Ausschluss von rund 90 Gewalttätern. Seit den Krawallen früherer Jahre stehen die Fans unter Beobachtung. Bei Randale droht der komplette Ausschluss für Gäste-Fans in Dortmund und Gelsenkirchen.© dpa