Im Viertelfinal-Rückspiel seines FC Bayern München ist Trainer Pep Guardiola ein kleines Missgeschick passiert. Während der ersten Halbzeit platzte ihm die Seitennaht der Anzughose. Ein gefundenes Fressen für die User der sozialen Medien.

Gleich fünf Tore schossen die Bayern in der heimischen Allianz-Arena allein in den ersten 45 Minuten. Was in dem Torhagel zunächst niemandem auffiel: Bei Trainer Pep Guardiola war schon in Minute 21 die Hose geplatzt. Als der Coach aus der Hocke aufstand, gab die Seitennaht des feinen Zwirns jeglichen Widerstand auf. Die Folge: Ein klaffendes Loch am Bein, das den Blick nicht nur auf blankes Fleisch freigab. Auch ein Stück dunkelblaue Unterhose blitzte hervor.

Guardiola bemerkte die Outfit-Panne zwar gleich, behielt die kaputte Hose aber auch in der zweiten Halbzeit an.

(sag)