Ganz, ganz bitter! Bayer 04 Leverkusen scheidet im Achtelfinale bei Atletico Madrid aus. Nach einem äußerst krampfigen Spiel versagen Hakan Calhanoglu, Ömer Toprak und zuletzt Stefan Kießling im Elfmeterschießen die Nerven. Der Achtelfinalfluch der Werkself hält weiter an. Das Spiel in der Liveticker-Nachlese.

Liveticker

Atletico Madrid 3 - 2 Bayer 04 Leverkusen (nach Elfmeterschießen)

(Hinspiel: Leverkusen 1 - 0 Atletico)

(Rückspiel: Atletico 1 - 0 Leverkusen n.V.)

23:29 Uhr: NNNNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN! Kießling vergibt. Leverkusen scheidet aus der Champions League aus.

23:29 Uhr: Torres, der heimgekehrte Sohn, trifft. Wenn Kießling jetzt vergibt, ist Leverkusen raus.

23:28 Uhr: Jawohl! Castro gleicht aus!

23:28 Uhr: Leno hält gegen Koke! Castro könnte ausgleichen.

23:27 Uhr: Oh nein! Toprak schießt drüber! Vorteil Atletico.

23:26 Uhr: Suarez trifft für Atletico.

23:26 Uhr: Rolfes, der Kapitän, trifft unhaltbar.

23:25 Uhr: Griezmann trifft. Atletico führt.

23:24 Uhr: Calhanoglu verschießt. Aber wie! Schießt Oblak direkt in die Arme.

23:23 Uhr: Atleticos erster Versuch geht drüber!

23:23 Uhr: Atletico beginnt gegen Leno.

Es gibt Elfmeterschießen

23:18 Uhr: Elfmeterschießen. Dafür sind unsere Nerven eigentlich nicht gebaut. Mal schauen, ob wir es überleben.

120. Min: Noch eine Minute, dann Elfmeterschießen. Huiuiuiuiuiuiuiuiuiuiuiuiuiui.

119. Min: Krampf bei Wendell. In unseren Fingern langsam auch.

118. Min: So genervt wie Reif hier kommentiert, könnte man meinen, er sei der Einzige, dem hier ein pünktlicher Feierabend verwehrt wird.

116. Min: Torres mit einem Flugkopfball in Lenos Arme. Aber hey, wir nehmen was wir kriegen können - und was ein bisschen nach Fußball aussieht.

113. Min: Papadopoulos holt sich für einen typischen Papadopoulos-Rempler die zehnte Gelbe Karte des Spiels ab. Also nicht seine Zehnte, sondern auf alle Spieler verteilt. Is klar, oder?

111. Min: Simon Rolfes übrigens nach unserem Empfinden bester Mann auf dem Platz. Seit er drin ist, hat man das Gefühl, Leverkusen spielt zumindest manchmal Fußball. Schade, dass er seine Karriere zum Saisonende beenden wird.

109. Min: Wo sind all die Flanken hin? Wo sind sie gebliehiben? Wo sind all die Flanken hin? Einfach ins Nichts ...

106. Min: Da entfleucht uns doch glatt ein Urschrei: Leno muss eine richtige Parade auspacken und tut das mit Bravour.

106. Min: Und weiter geht's. Noch 15 Minuten, dann gibt es Elfmeterschießen. Das kommt uns momentan wie die Erlösung vor.

23:00 Uhr: Halbzeit in der Verlängerung.

105. Min: In der ersten Halbzeit der Verlängerung gibt es eine Minute Verlängerung. Reif wird langsam quengelig. Wir auch.

103. Min: Bender mit dem ersten Krampf des Spiels. Für ihn kommt Papadopoulos.

102. Min: Ah! Kurzer Schockmoment als die Kamera auf Kießling zoomt: Der hat ja einen Bart. Oder so etwas ähnliches.

99. Min: Keine Torchancen bisher. Aber Leverkusen wieder besser im Spiel. Und mutiger. Ach, hätten sie diesen Mut doch schon in der ersten Halbzeit entdeckt!

95. Min: Garcia liegt da, als hätte ihn Klitschko persönlich niedergestreckt. Dabei war es nur Rolfes Ellbogen. Der soll sich mal nicht so haben. (Aus korrekter sportjournalistischer Sicht müssen wir übrigens sagen: Rolfes hätte sich über die Rote Karte nicht beschweren dürfen.)

93. Min: Wenn Rolfes den Hackentrick auspackt, dann läuft irgendwas falsch. Oder richtig. Wie dem auch sei: Es verwirrt uns. Gut nur, dass der Hackenpass nicht angekommen ist. Sonst wären wir jetzt völlig durch den Wind.

Es gibt Verlängerung!

91. Min: Los geht's mit der Verlängerung. Nochmal alles geben. Und vielleicht mal aufs Tor schießen. Das wünschen wir uns von Leverkusen. Dann braucht uns Roger Schmidt auch nichts mehr zu Weihnachten schenken.

22:43 Uhr: Naja, zumindest ist das Stadion in Madrid wirklich hübsch.

Arsenal ist ausgeschieden

22:40 Uhr: Arsenal hat es übrigens nicht mehr geschafft. Das 2:0 gegen Monaco reicht nicht. Aber zumindest mussten sie nicht in die Verlängerung.

22:39 Min: Es gibt Verlängerung! Und wir sind uns nicht sicher, ob wir uns darüber freuen sollen.

93. Min: Es sieht so aus, als hätten sich beide Mannschaften damit abgefunden, in die Verlängerung zu müssen. Warum, weiß keiner.

90. Min: Vier Minuten Nachspielzeit. Warum, weiß keiner.

88. Min: It smells gewaltig nach Verlängerung hier. Wobei man natürlich auch bedenken muss: Sobald ein Team trifft, ist das Ding durch. Und wenn man das bedenkt, dass ist das Spiel auch ohne Fußball doch recht spannend.

83. Min: Mandzukic geht, Fernando Torres kommt. Der Traum aller schlaflosen Madrider Teenie-Nächte.

80. Min: Ja, leck mich am Arsch (verzeihen Sie bitte) - aber hat Leverkusen hier ein Dusel. Atletico schießt dreimal hintereinander aus vielversprechendster Position aufs Tor und Leverkusen kann aber mal gerade so klären. Und in dem ganzen Kuddelmuddel "reitet Toprak den Tiger", wie sich Reif ausdrückt. Will heißen: Toprak ringt einen Atletico-Spieler im Strafraum nieder und es hätte Elfmeter geben können.

79. Min: TOR in Monaco. Für Arsenal. 2:0 für den Klub von Mesut Özil. Ein Tor fehlt den Engländern noch zum Weiterkommen.

77. Min: Nächster Wechsel bei Leverkusen: Son geht, Rolfes kommt. Die alten Männer müssen es richten.

77. Min: Was macht eigentlich Rudi Völler? Der wurde noch kein einziges Mal eingeblendet. Hat sich wohl auf dem Klo eingesperrt.

73. Min: Gamez mit dem Willkommensgeschenk für Kießling. Räumt den Stürmer ab, sieht Gelb und grinst. So ein Hallodri.

69. Min: Kießling jetzt für Drmic im Spiel.

Atletico macht Dampf

68. Min: Und Pep Guardiola so zu seinem Kumpel: "Also egal, wer da weiterkommt. Die würden wir beide locker schnupfen. Mit links."

67. Min: Stefan Kießling zieht sich die Trainingshose aus. Gibt es noch Hoffnung für das nicht vorhandene Leverkusener Offensivspiel?

64. Min: Wie ein Coitus interruptus: Da denkt man, Leverkusen könnte mal dank einem Konter gefährlich vors Tor kommen und dann steht Drmic hauchzart im Abseits.

58. Min: Bayer komplett mit Schadensbegrenzung beschäftigt. Zum Fußballspielen kommt die Mannschaft von Roger Schmidt kaum. Der schwitzt übrigens fast so sehr wie seine Spieler auf dem Feld. Man reiche dem Mann ein Taschentuch zum Stirnabtupfen, bitte!

54. Min: Jetzt ist hier richtig Dampf in der Partie. Leider nur auf Seiten von Atletico. Leverkusen betrachtet den gegnerischen Strafraum nur sehnsüchtig aus der Ferne.

48. Min: Madrid startet hier wie die Feuerwehr auf Speed. War in den letzten drei Minuten schon öfter gefährlich als in der gesamten ersten Halbzeit. Noch ist immer ein Leverkusener Fuß dazwischen. Aber lange geht das nicht gut. Da sind wir uns sicher.

46. Min: Die zweite Halbzeit läuft. Jetzt noch mal die Daumen wund drücken, dann wird das schon für Leverkusen.

21:47 Uhr: Bei Monaco gegen Arsenal steht es übrigens 1:0 für Arsenal durch ein Tor von Giroud in der 36. Minute. Smells a little bit like miracle.

Halbzeit in Madrid

21:34 Uhr: So, Halbzeit. Leverkusen spielt in Halbzeit eins zu hektisch und etwas zu unüberlegt. Atletico nutzt seine einzige große Chance. Das Spiel ist nicht unbedingt hübsch. Aber spannend ist es allemal.

45. Min + 2: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Das wirkt viel, geht aber völlig in Ordnung.

45. Min: Bellarabi ist wieder zurück und schon gibt es die Riesenchance zum Ausgleich. Son nimmt Wendell im Sechzehner mit. Der versucht einen Pass auf Calhanoglu, doch Miranda geht dazwischen. Schade. Ein 1:1 zur Halbzeit wäre doch äußerst nett gewesen.

40. Min: Calhanoglu bisher mit einer ganz schwachen Partie. Kaum ein ordentlicher Pass, keine Idee und noch keine gute Freistoßposition. Aber genug gelästert, jetzt liegt nämlich Bellarabi auf dem Rasen und sieht verletzt aus. Hoffentlich muss er nicht runter. Das wäre nicht gut. Manche würden sogar sagen, es wäre schlecht.

35. Min: Wenn sich der Herr Spahic nicht bald zusammenreißt und noch jemandem in die Parade fährt, kann es gut und gerne sein, dass er bald mit Rot vom Platz fliegt. Aber dann! Dann, äh, sind wir echt richtig böse.

33. Min: Zum aktuellen Zeitpunkt würde es in die Verlängerung gehen. Und da haben wir aber mal gar keinen Bock drauf. Gut, dass noch genug Zeit für Leverkusen ist.

31. Min: Ohhhhhhh, jetzt heißt es aufpassen für Leverkusen! Atletico jetzt mit deutlich mehr Bock am Ball und fast mit dem 2:0. Mandzukic rennt auf Leno zu und Wendell packt eine weltmeisterliche Grätsche aus. Im Strafraum. Wenn er da eine Sekunde zu spät kommt, gibt es Elfmeter. Ist er aber nicht. Puh!

Atletico geht in Führung

27. Min: TOR für Atletico Madrid! Nach einem Freistoß aus circa 20 Metern bringt Leverkusen den Ball einfach nicht weg. Suarez zieht aus 16 Metern ab, Toprak fälscht ab und Leno kann gar nichts mehr machen. Damit steht es quasi wieder 0:0.

26. Min: Ein zerfahrenes Spiel ist das. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, wenig bis gar keine ordentlichen Torchancen und jetzt noch Spahic mit der Gelben Karte. Der fehlt damit im möglichen Viertelfinale.

21. Min: Erster Wechsel: Torhüter Moya muss verletzt raus. Vertreter Oblak kommt. Blöd für Atletico, relativ wurscht für Leverkusen.

20. Min: Halbkonter von Leverkusen. Halb, weil der Pass für Son in die Spitze doppelt zu lang war.

18. Min: Übrigens sind schon 18 Minuten der 90 zu spielenden vorbei. Eine Information von Marcel Reif.

15. Min: Koke mit dem harmlosesten Freistoß, den wir seit langem gesehen haben. Direkt in die Arme von Bernd Leno, fast wie absichtlich. Aber wir wollen uns ja nicht beschweren.

10. Min: Erste Ecke für Leverkusen, nachdem Bellarabi einfach mal aus der zweiten Reihe abschließt. Diese spezielle Ecke hat jetzt leider nichts eingebracht, aber prinzipiell sind wir schon der Meinung, dass Leverkusen heute wahrscheinlich eher durch einen Standard trifft, als aus dem Spiel heraus. Und deshalb freuen wir uns über jede Ecke! Auf Leverkusen-Seite, nur um das klar zu stellen.

7. Min: Es sieht schwer danach aus, als würde sich Leverkusen hier auf das Kontern verlegen wollen. Woran wir das festmachen? An den vielen hohen Bällen, die die Bayer-Spiele in die Hälfte von Atletico zimmern.

5. Min: Erste Ecke für Atletico, weil Leverkusen schon ganz dezent nervös scheint und vor lauter Nervosität den Ball ins Toraus bugsiert. Bringt aber nichts ein. Nur eine zweite Ecke. Die bringt aber auch nichts.

2. Min: Sofort wird sich hier beharkt, was die Knöchel hergeben. Auf den Job von Schiedsrichter Nicola Rizzoli hätten wir heute eher nicht so Bock.

Anpfiff

1. Min: Und los geht's im Achtelfinale der Champions League: Atletico Madrid gegen Bayer 04 Leverkusen.

20:43 Uhr: So, Hymne: De De Deeeeee, De De Deeeeee, the chaaaaaaaampions! Wir waren schon mal textsicherer, aber Gänsehaut haben wir trotzdem.

20:40 Uhr: Pep Guardiola, der Trainer des FC Bayern München, ist übrigens auch da. Im schnieken Mantel und äußerst gut gelaunt. Was muss das entspannend sein, wenn man bereits im Viertelfinale der Champions League steht.

20:37 Uhr: Marcel Reif kommentiert für Sky und meint, Leverkusen könnte doch heute mal ein bisschen Geschichte schreiben, sich so ein bisschen Respekt auf europäischer Bühne zurück holen. Aber nur so ein bisschen.

20:35 Uhr: So noch zehn Minuten, dann geht's hier richtig los. Wir sind heiß, Leverkusen ist heiß und Diego Simeone kocht wahrscheinlich schon. Also innerlich, vor Anspannung. Nicht Kartoffelsuppe oder so.

20:28 Uhr: Noch ein guter Rat an die beiden Torhüter Leno und Moya: Eine Ohnmacht oder gar den eigenen Tod vortäuschen, nur weil man einer Roten Karte entgehen will - nicht cool!

Keeper täuscht Ohnmacht vor

Der verdienten Roten Karte entgeht dieser Torhüter trotzdem nicht. © YouTube

20:11 Uhr: Noch ist im Stadion Vicente Calderón nicht besonders viel los, aber das wird sich sicher noch ändern, immerhin hat Simeone von den Atletico-Fans "ohrenzerreißenden Lärm" gefordert.

20:00 Uhr: Wichtig wird heute auch die Leistung von Leverkusens Torhüter Bernd Leno. Wir haben schon mal beim Training zugesehen:

So gut muss Leno heute halten

Dieser Wauzi ist im Tor besser als so mancher menschliche Keeper. © YouTube

19:56 Uhr: Nettes kleines Goodie für die Bayer-Spieler: Laut "Bild" winkt Drmic und Co. eine hübsche Prämie von einer Millionen Euro für das Weiterkommen. Da würden wir uns doch auch glatt ein bisschen den Hintern aufreißen.

Die Aufstellungen

19:50 Uhr: So, liebe Leute, da sind die Aufstellungen. Bender darf bei Leverkusen von Anfang an ran. Überraschungen gibt es ansonsten keine. Aber sehen Sie selbst:

19:40 Uhr: Heute wird es nicht nur auf dem Platz heiß her gehen, sondern wir freuen uns auch auf den Kleinkrieg zwischen den Trainern Simeone und Schmidt. Das war im Hinspiel schon so ehrlich, rau und männlich. Und ganz ehrlich: Das hätten wir Roger Schmidt fast nicht zugetraut.

19:30 Uhr: Atleticos Trainer Diego Simeone hat nicht nur die beste Trainerfrisur im europäischen Fußball, sondern weiß auch genau, was man vor so einem Spiel sagen muss: "Wir wollen raus auf Spielfeld und gewinnen." Sag bloß!

19:18 Uhr: Die andere Partie des heutigen Abends lautet übrigens AS Monaco gegen den FC Arsenal. Özils Team muss dabei auf ein klitzekleines Wunder hoffen. Das Hinspiel ging mit 1:3 verloren.

Champions League: Bayer Leverkusen will mit Sieg gegen Atletico Madrid ins Viertelfinale einziehen

Bayer Leverkusen kämpft bei Atletico Madrid um Einzug ins CL-Viertelfinale. © SPIEGEL ONLINE

19:13 Uhr: Die Leverkusener sind schon im Stadion von Atletico Madrid angekommen und gehen mit fetten Kopfhörern bewaffnet den Platz ab. Was Hakan Calhanoglu wohl hört? Bestimmt Helene Fischer. Oder was anderes.

19:00 Uhr: So, jetzt ist tatsächlich auch die leibhaftige Sabrina Kammerer an den Tasten. Den 12:50-Uhr-Eintrag können Sie getrost ignorieren. Der kam vom Kollegen Tim Frische, der sich von dem Champions-League-Aus des FC Schalke 04 noch immer nicht ganz erholt hat und seitdem oft wirres Zeug redet. Aber mit einer Sache hat er Recht: Ich tickere tatsächlich gerne deutsche Mannschaften in die nächste Runde der Champions League. In diesem Sinne: Auf geht's, Bayer 04 Leverkusen!

13:00 Uhr: Die Ausgangssituation ist simpel: Bayer hat das Hinspiel zu Hause mit 1:0 gewonnen. Das bedeutet: Jeder Sieg und jedes Remis bringt Leverkusen in die nächste Runde. Auch jede Niederlage mit einem Tor Unterschied reicht der Werkself - außer ein 0:1, dann gibt es Verlängerung.

12:50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen, liebe Freunde der gepflegten Ticker-Unterhaltung. Mein Name ist Sabrina Kammerer und meine Hobbys sind: Alles, was mit Zlatan Ibrahimovic zu tun hat, der FC Augsburg, alles weitere, was mit Zlatan Ibrahimovic sonst noch zu tun hat und natürlich deutsche Mannschaften in die nächste Runde der Champions League tickern. Und Letzterem gehe ich heute wieder nach. Ab 19:00 Uhr versorge ich Sie mit allen Informationen zum Achtelfinal-Rückspiel zwischen Atletico Madrid und Bayer Leverkusen. Das wird ein großer Spaß, versprochen!