Zinedine Zidane kann ein erfolgreiches Trainerdebüt in der Königsklasse feiern: Dank Ronaldo hat Real Madrid gegen den AS Rom gewonnen.

Ronaldo hat mit einem Kunstschuss Real Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zu einem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim AS Rom verholfen.

"Wölfe" verspielen gegen Gent in letzten zehn Minuten fast noch Sieg.

Der Portugiese traf in der 57. Minute zum sehenswerten Führungstreffer für Real um den deutschen Fußball-Weltmeister Toni Kroos, Jesé (82.) sorgte für den Endstand.

Nach Zuspiel von Marcelo hatte sich Ronaldo den Ball mit der linken Hacke selber vorgelegt und aus etwa 16 Metern ins lange Eck getroffen. Da Roma-Kapitän Alessandro Florenzi den Ball noch leicht abfälschte, hatte Torwart Wojciech Szczesny keine Chance. Es war Ronaldos 89. Tor im 122. Champions-League-Spiel.

Zwölf Tore in dieser Saison

In sieben Spielen der laufenden Saison in der Königsklasse verbuchte er nun bereits sein zwölftes Tor. Zuletzt hatte "CR7" auswärts Ende November getroffen.

Künftiger FCB-Trainer schaut auch in der Bundesliga nach Verstärkungen.

Bis dahin hatte die Partie im Römer Olympiastadion kaum Höhepunkte zu bieten. Nach der Führung setzte die Mannschaft von Zinedine Zidane bei dessen Königsklassen-Debüt als Real-Trainer auf Konter.

Rom mit dem deutschen Abwehrspieler Antonio Rüdiger half auch die Einwechslung des ehemaligen Bundesliga-Akteurs Edin Dzeko nichts mehr, Jesé traf kurz nach seiner Einwechslung.

Das Rückspiel findet am 8. März in Madrid statt. Rom hatte sich mit gerade einmal sechs Punkten in sechs Gruppenspielen und 16 Gegentoren für die K.o-Phase qualifiziert - nie zuvor hatte das eine Mannschaft mit einer so schwachen Vorrundenbilanz geschafft.

Gruppensieger Real hingegen musste bei fünf Siegen und einem Remis nur drei Gegentore hinnehmen.© dpa