Dortmund (dpa) - Bei einem Polizeieinsatz vor Beginn des Europa-League-Spiels von Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur sind 23 Menschen verletzt worden.

Etwa 80 Fans des englischen Spitzenclubs hatten gegen die Eingangstore der Dortmunder Arena gedrückt und waren ins Stadion gelangt, wie die Polizei mitteilte. Ordner und Polizisten traten den Gästeanhängern demnach entgegen und drängten sie zurück. Die Polizei habe Schlagstöcke und Reizgas eingesetzt.

17 englische Fans klagten danach über Augenreizungen. Auch ein Polizist und fünf Ordner seien leicht verletzt worden, hieß es weiter. Das Achtelfinal-Hinspiel entschied Dortmund am Abend mit 3:0 für sich.© dpa