Rom (dpa) - Der frühere Weltfußballer Fabio Cannavaro ist ins Visier der Steuerfahnder geraten. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung richten sich gegen den 41-Jährigen, seine Ehefrau und zwei weitere Personen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Die Behörden bestätigten die Ermittlungen gegen den Kapitän der italienischen Weltmeister-Elf von 2006 auf Anfrage. Die Anwälte des Ehepaars teilten laut Ansa mit, Cannavaro und seine Frau seien davon überzeugt, richtig gehandelt zu haben. Außerdem verwiesen sie auf einen noch nicht entschiedenen Steuerstreit in dieser Sache.

Bei den Ermittlungen geht es um angeblich nicht gezahlte Abgaben von mehr als einer Million Euro im Zusammenhang mit einer Verleihfirma von Luxusbooten, hinter der Cannavaro und seine Frau gestanden haben sollen. Im Zuge der Ermittlungen wurden Güter im Wert von etwa 900 000 Euro beschlagnahmt. Fabio Cannavaro führte die Squadra Azzurra 2006 zum Titelgewinn bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland und wurde im selben Jahr Weltfußballer des Jahres. 2011 beendete er seine Karriere.© dpa