Aue (dpa) - Der FC Erzgebirge Aue hat die Abstiegsränge der 2. Fußball-Bundesliga vorerst verlassen. Die Sachsen gewannen gegen den VfR Aalen mit 1:0 (0:0) und schafften den ersten Zweitliga-Sieg überhaupt gegen den Angstgegner von der Ostalb.

Vor 7000 Zuschauern schoss Fabian Müller den entscheidenden Treffer in der 77. Minute. Unter dem neuen Trainer Tomislav Stipic sind die Auer seit drei Spielen ungeschlagen. Aalen wartet seit sechs Partien auf einen Sieg.

Beide Teams setzten auf eine starke Defensive. Zudem prägten viele Ungenauigkeiten das Spiel. Aue hatte in der ersten Halbzeit zwei Chancen durch Romario Kortzorg, doch es fehlte insgesamt an der nötigen Durchschlagskraft. Nach dem Wechsel musste Aalen auf den verletzten Kapitän Leandro verzichten. Der für ihn eingewechselte Nejmeddin Daghfous konnte aber keine Akzente setzen.

In der Schlussviertelstunde verstärkte Aue seine Offensivbemühungen. Müller verwertete folgerichtig einen Steilpass von Kortzorg mit einem Schuss in die kurze Ecke. Der bis dahin überzeugende VfR-Keeper Jasmin Fejzic sah dabei unglücklich aus.© dpa