Zürich (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland bleibt trotz der Niederlage gegen WM-Finalgegner Argentinien Anfang September an der Spitze der Weltrangliste.

In dem vom Weltverband FIFA veröffentlichten September-Ranking führt das Team von Bundestrainer Joachim Löw wie im Vormonat vor den Südamerikanern. Das Duo baute seinen Vorsprung leicht aus. Kolumbien verdrängte den WM-Dritten Niederlande nach dessen Niederlage gegen Tschechien in der EM-Qualifikation auf Rang vier.

Das DFB-Team hatte am 3. September in Düsseldorf gegen Argentinien mit 2:4 verloren. Vier Tage später waren die Deutschen in Dortmund mit einem 2:1 gegen Schottland erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet.

In den zurückliegenden vier Wochen fanden 141 internationale Vergleiche statt. Innerhalb der Top Ten verbesserten sich noch Rekord-Weltmeister Brasilien (von Rang 7 auf 6) und Frankreich (von 10 auf 9). Uruguay (von 6 auf 7), Spanien (von 7 auf 8) und die Schweiz (von 9 auf 10) rutschten jeweils um einen Platz ab.

Die FIFA-Weltrangliste:

RangLandPunkte
1. (1)Deutschland1765
2. (2)Argentinien1631
3. (4)Kolumbien1488
4. (3)Niederlande1456
5. (5)Belgien1444
6. (7)Brasilien1291
7. (6)Uruguay1243
8. (7)Spanien1228
9. (10)Frankreich1202
10. (9)Schweiz1175
11. (11)Portugal1150
12. (12)Chile1100
13. (14)Italien1068
14. (13)Griechenland1052
15. (16)Costa Rica988
16. (17)Mexiko963
17. (18)USA936
18. (20)England935
19. (16)Kroatien928
20. (24)Algerien926
21. (21)Ecuador889
22. (25)Elfenbeinküste879
23. (23)Russland875
24. (22)Ukraine855
25. (19)Bosnien-Herzegowina851
26. (27)Rumänien837
27. (26)Dänemark833
28. (35)Tschechien812
29. (28)Schottland714
29. (41)Wales714

Nächste Veröffentlichung am 23. Oktober© dpa