Dortmund (dpa) - Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz hat die heftige Anfeindungen von Fans gegen Spieler von Borussia Dortmund nach der 0:1-Heimpleite im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg kritisiert.

"Die Reaktionen nach dem Spiel waren völlig verständlich und gerechtfertigt", schrieb er im sozialen Netzwerk Instagram. "Nur eins kann und werde ich nie verstehen... Wie kann man einzelne Spieler im Internet so - wirklich unter der Gürtellinie - beleidigen."

Vor einem Jahr seien die BVB-Spieler noch als Helden gefeiert worden. "Es ist immer noch Borussia Dortmund und nicht irgendein Verein. Lasst uns weiterhin das Team unterstützen, so wie ihr es immer getan habt - gemeinsam werden wir es schaffen", meinte Großkreutz, der wegen einer Muskelverletzung wochenlang ausfällt.© dpa

Bildergalerie starten

Verlierer BVB taumelt weiter - Siege für HSV und Werder

Die besten Bilder zu den Mittwochsduellen des 19. Spieltags in der Bundesliga. © dpa