Nach einem Teilgeständnis von sexuellen Übergriffen hat der englische Fußballclub AFC Sunderland seinen Nationalspieler Adam Johnson entlassen.

Der Vertrag mit dem 28-Jährigen wurde "mit sofortiger Wirkung" aufgelöst, teilte der Premier-League-Verein am Donnerstagabend in einem zweizeiligen Statement auf seiner Homepage mit.

Klopp zieht eine erste große Bilanz zu seinem neuen Club FC Liverpool.

Johnson wurde wegen insgesamt vier Sexualvergehen angeklagt; zwei davon will er nicht begangen haben. Ihm wird unter anderem zur Last gelegt, Sex mit einer Minderjährigen gehabt zu haben. Der zwölfmalige Nationalspieler hat sexuelle Handlungen mit der 15-Jährigen gestanden.

Festnahme im März 2015

Der zwölfmalige englische Auswahlspieler war am 2. März 2015 festgenommen worden und kam dann gegen Kaution wieder frei.

In dieser Saison spielte Johnson für seinen Club regelmäßig und traf zuletzt beim 2:2 gegen den FC Liverpool.

Die Gerichtsverhandlung soll heute beginnen und voraussichtlich zwei Wochen dauern. (dpa/tfr)