London (dpa) - Der FC Arsenal hat mit einigen Problemen die fünfte Runde des englischen FA-Cups erreicht. Ohne die geschonten Fußball-Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil besiegte die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger den Zweitligisten FC Burnley knapp mit 2:1 (1:1).

Die nächste Runde findet am 20. Februar statt. Nach dem Führungstreffer durch Calum Chambers (19.) sorgte Burnley-Stürmer Sam Vokes nach einer halben Stunde für den verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgte Alexis Sanchez in der 53. Minute allerdings für die erneute Arsenal-Führung. Der Außenseiter versuchte in der Folgezeit noch mal alles, doch am Ende blieb es beim etwas glücklichen Sieg der Gunners.

Leicht und locker kam dagegen Manchester City weiter. Die Citizens gewannen bei Liga-Konkurrent Aston Villa souverän mit 4:0 (2:0). Mit einem Dreierpack war City-Stürmer Kelechi Iheanacho der Mann des Tages. Der 19-Jährige markierte das 1:0 (4.), verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:0 und traf auch noch zum 3:0 (74.). Englands Nationalspieler Raheem Sterling markierte den 4:0-Endstand (76.).

Auch die Tottenham Hotspur hatten beim 4:1 (1:0)-Erfolg bei Colchester United keine Probleme. Beim Drittligisten schossen Nacer Chadli (27./78.), Eric Dier (64.) und Tom Carroll (82.) den Premier-League-Vierten in die fünfte Runde des FA-Cups.

Stoke City schied wenige Tage nach dem Halbfinal-Aus gegen Jürgen Klopps FC Liverpool im Ligacup nun aus dem nächsten Pokalwettbewerb aus: Die Mannschaft des deutschen Abwehrspielers Philipp Wollscheid verlor beim Liga-Rivalen Crystal Palace mit 0:1 (0:1). Wilfried Zaha entschied das Match in der 17. Minute.

Manchester United hatte bereits die nächste Runde erreicht. Ohne den verletzten Weltmeister Bastian Schweinsteiger siegten die Red Devils bei Derby County mit 3:1 (1:1). Wayne Rooney (16.), Daley Blind (65.) und Juan Mata (83.) sicherten den Gästen mit ihren Treffern den Pflichterfolg. © dpa