Madrid (dpa) - Der FC Barcelona hat beste Chancen auf das Halbfinale im spanischen Fußball-Pokal. Auch ohne seine Torjäger Lionel Messi und Luis Suárez gewann der spanische Meister und Champions-League-Sieger das Viertelfinal-Hinspiel bei Athletic Bilbao mit 2:1 (2:0).

Drei Tage zuvor hatte Barça den selben Gegner in der Liga mit 6:0 besiegt. Barça-Torwart Marc-André ter Stegen rettete in der Schlussphase mit Glanzparaden den Sieg der Katalanen. In Bilbaos San-Mamés-Stadion hatte der Ex-Gladbacher zu Saisonbeginn bei Barças 0:4-Debakel im spanischen Supercup noch einen schwarzen Tag erlebt. Nach der Partie lobte die Zeitung "El Periódico" den Keeper: "Mit seinen Reflexen verhinderte er zwei Gegentreffer."

Trainer Luis Enrique hatte in der baskischen Metropole auf den angeschlagenen Messi verzichtet, Luis Suárez war gesperrt. Die Angreifer Munir (18. Minute) und Neymar (24.) sorgten für eine frühe Führung. Aritz Aduriz (89.) verkürzte kurz vor dem Abpfiff auf 1:2 und wahrte Athletic eine kleine Chance für das Rückspiel.

Der Liga-Spitzenreiter Atlético Madrid steht im Rückspiel vor einer ungleich höheren Hürde als Barça. Die Rot-Weißen erreichten in einer hochklassigen Partie bei Celta de Vigo nur ein 0:0. "Beide Teams zeigten ein unterhaltsames Spektakel, spielten aber kaum Torchancen heraus", konstatierte die Zeitung "El País". Real Madrid ist im Pokal nicht mehr vertreten.© dpa