Das Warten hat bald ein Ende: in acht Tagen startet die Bundesliga-Saison 2015/2016 in die Rückrunde. Den Auftakt macht der deutsche Meister. Der FC Bayern ist zu Gast beim Hamburger SV. Alle weiteren Highlights der Rückrunde erfahren Sie hier.

Highlights Bundesliga

Gleich am ersten Rückrunden-Spieltag kommt es zu zwei Klassikern. Neben dem Nord-Süd-Derby des Hamburger SV gegen den FC Bayern am 22. Januar, trifft Borussia Mönchengladbach auf Borussia Dortmund.

Die Gladbacher möchten Revanche nehmen für die bittere 0:4-Klatsche im Hinspiel.

Am 23. Spieltag (26.-28. Februar) kommt es zum Duell Wolfsburg gegen Bayern. Die "Wölfe" haben nach den beiden Niederlagen in der Liga (1:5) und im Pokal (1:3) noch eine Rechnung mit dem Rekordmeister offen.

Der 25. Spieltag ( 5./6. März) könnte die Vorentscheidung in der Meisterschaft bringen. Der FC Bayern gastiert beim BVB. Im Hinspiel demonstrierten die Bayern ihre Macht und schickten den BVB mit 5:1 wieder nach Hause.

Der 29. Spieltag (8.-10. April) hält gleich drei Derbys bereit. Das Highlight steigt im Pott. Der FC Schalke empfängt Borussia Dortmund. Auch am Rhein ist Derbytime: Hier gastiert Bayer Leverkusen beim 1. FC Köln.

Im Süden kommt es zum Schlager zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern.

Das Nordderby zwischen dem HSV und Werder Bremen gibt es am 31. Spieltag (22.-24. April).

Zum Hessen-Derby zwischen Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt kommt es am 32. Spieltag (29. April-1. Mai). Parallel spielt der BVB noch gegen Wolfsburg und Gladbach reist nach München.

Das letzte Derby der Saison bestreiten Gladbach und Leverkusen am 33. Spieltag (7. Mai). Zudem treffen die beiden derzeitigen Kellerkinder Hannover 96 und TSG Hoffenheim im direkten Duell aufeinander.

Am 34. Spieltag (14. Mai) fallen die letzten Entscheidungen. Wer ist deutscher Meister, wer spielt nächste Saison international, wer muss in die Relegation und wer steigt ab.

BVB-Star hakt Saison nicht ab - und hat ein Torjäger-Vorbild in der Liga.

Champions League: Road to Mailand

Die Achtelfinal-Hinspiele beginnen am 16. Februar. Die Entscheidung um den Einzug ins Viertelfinale gibt es dann ab dem 8. März.

Der VfL Wolfsburg hat mit KAA Gent den vermeintlich leichtesten Gegner erwischt. Der FC Bayern hat mit Juventus Turin eine deutlich schwerere Aufgabe zu meistern.

Weitere Highlights im Achtelfinale sind die Begegnungen zwischen dem FC Arsenal und Titelverteidiger FC Barcelona sowie zwischen dem FC Chelsea und Paris Saint-Germain.

Das letzte Achtelfinal-Rückspiel findet am 16. März statt. Zwei Tage später werden die Viertelfinals in Nyon ausgelost. Gespielt wird am 5./6. April und eine Woche später am 12./13. April.

Die Halbfinals werden am 15. April ausgelost. Zum Kampf um den Einzug ins Finale kommt es am 26./27. April und am 3./4. Mai.

Das Endspiel in Mailand ist am 28. Mai.

Was wir beim Social-Media-Tag mit Bayerns Star gelernt haben.

Europa League: Road to Basel

Die Europa-League-Teilnehmer haben eine Runde mehr zu spielen. Die Sechzehntel-Final-Hinspiele sind am 18. Februar, eine Woche später finden die Rückspiele statt.

Vier deutsche Teams kämpfen dabei um den Einzug ins Achtelfinale. Der FC Augsburg hat dem FC Liverpool wohl die schwierigste Aufgabe aus deutscher Sicht.

Einen Tag später werden die Achtelfinals ausgelost. Ab diesem Zeitpunkt findet die Auslosung der Europa-League-Spiele gemeinsam mit der der Champions League statt.

Die Spieltage für das Achtelfinale sind der 10. und 17. März. Am 7. und 14. April geht es um den Einzug ins Halbfinale.

Auf dem Weg nach Basel muss dann am 28. April und 5. Mai noch die letzte Hürde genommen werden. Das Finale findet am 18. Mai im St. Jakob-Park in Basel statt.

ManUnited kann gegen Jürgen Klopp auf Schweinsteiger bauen.

DFB-Pokal

Bereits kurz nach dem Rückrunden-Start in der Bundesliga geht es am 9. und 10. Februar im DFB-Pokal um den Einzug ins Halbfinale.

Bis zum Halbfinale dauert es dann mehr als zwei Monate. Erst am 19./20. April werden die Endspielteilnehmer ermittelt.

Das Pokalfinale findet traditionell im Berliner Olympiastadion statt. Gespielt wird am 21. Mai.

Fahrplan der DFB-Elf bis zur EM

Vor den ersten Testspielen am 26. März in Berlin gegen England und am 29. März in München gegen Italien versammelt Bundestrainer Joachim Löw die potentiellen EM-Fahrer bereits Ende Januar in München.

Anfang Mai benennt Jogi Löw den vorläufigen EM-Kader.

Zwei Tage nach dem DFB-Pokal-Finale beginnt am 23. Mai die Vorbereitung auf die EM. Dabei fährt der erweiterte Kader nach Ascona in der Schweiz.

Messi-Schriftzug auf Cristiano-Statue erzürnt Familie des Stars.

Sollte der FC Bayern oder der VfL Wolfsburg das Champions-League-Finale erreichen, würden die Nationalspieler erst zum Ende des Trainingslagers dazu stoßen.

Während der Vorbereitung gibt es zwei weitere Testspiele, bis Löw am 31. Mai den endgültigen 23-Mann-Kader für die EM benennen muss.

Spätestens am 6. Juni reist die Mannschaft nach Frankreich und bezieht dort ihr EM-Quartier in Évian-les-Bains am Genfer See.

Die deutsche National-Elf bestreitet ihr erstes Gruppenspiel am 12. Juni gegen die Ukraine.