London (dpa) - Nach der vermeintlichen Biss-Attacke von Chelsea-Profi Diego Costa hat der englische Fußballverband FA wie erwartet Ermittlungen eingeleitet. Dem Spanier wird offiziell "ungebührliches Verhalten" vorgeworfen.

Die FA gab Costa nach eigenen Angaben bis zum Donnerstag Zeit für eine Stellungnahme. Der Angreifer hatte beim 0:2 des FC Chelsea im englischen Pokal beim FC Everton seinen Mund in den Hals von Gegenspieler Gareth Barry gedrückt und die Gelb-Rote Karte gesehen. Die automatische Sperre von einem Spiel könnte nun noch verlängert werden.© dpa