Real und Atlético Madrid wurden von der FIFA vor kurzem mit einer einjährigen Transfersperre belegt. Jetzt könnte mit dem FC Chelsea der erste englische Top-Verein bestraft werden.

Der "Guardian" berichtet, dass dem englischen Meister FC Chelsea eine Transfersperre droht.

Wie Real Madrid und dessen Stadtrivale Atlético Madrid sollen auch die "Blues" gegen die Transferbestimmungen beim Kauf minderjähriger Spieler verstoßen haben.

Konkret handelt es sich dabei um den 20-jährigen Franzosen Bertrand Traoré.

Liverpool zittert sich in erstes Endspiel mit neuem Coach.

Zwar meldete Chelsea den Mittelfeldmann einen Tag nach dessen 18. Geburtstag im Januar 2014 offiziell an, allerdings spielte er zuvor bereits bei einem Jugend-Turnier.

Angeblich existieren Bilder, auf denen Traoré 2011 beim "Emirates Cup" im Trikot des FC Chelsea zu sehen ist.

Sperre wie bei Real und Atlético

Die FIFA prüft, ob der Franzose nur bei Freundschaftsspielen auflief, oder bei einem Pflichtspiel auf dem Platz stand.

Wenn er als Minderjähriger bei einem offiziellen Spiel eingesetzt wurde, droht dem FC Chelsea eine vergleichbare Strafe wie den beiden Vereinen aus Madrid.

Chelsea beteuert, dass Traoré nur in Freundschaftsspielen zum Einsatz kam.