Porto (dpa) - Der portugiesische Fußball-Topverein FC Porto hat sich von Trainer Julen Lopetegui getrennt. Der Vertrag mit dem Spanier werde aufgelöst, teilte der Tabellen-Dritte der Liga NOS mit.

Als Interimstrainer übernehme ab sofort der bisherige Co-Trainer und Ex-Club-Profi Rui Barros, hieß es. Barros (50) wird somit auf jeden Fall beim Liga-Derby am Sonntag (19.15) bei Boavista Porto auf der Bank als Cheftrainer sitzen.

Lopetegui stand in Porto seit Sommer 2014 unter Vertrag. Diese Saison haben die "Drachen" unter dem 49-Jährigen eine durchwachsene Saison gespielt. Die Lage hatte sich in den vergangenen Wochen aber noch einmal deutlich zugespitzt. Nach zwei Niederlagen in Folge wurde am Wochenende daheim gegen den Tabellen-Siebten Rio Ave unter Buhrufen für den Trainer nur ein 1:1 erreicht. Damit liegt man bereits vier Punkte hinter Spitzenreiter Sporting Lissabon.

In der Champions League schied man trotz einer relativ leichten Gruppe mit Maccabi Tel Aviv, Dynamo Kiew und Chelsea schon in der Gruppenphase aus. Vergangene Saison war Lopetegui mit Porto bis ins Viertelfinale der Königsklasse vorgestoßen und erst dort gegen den FC Bayern ausgeschieden. In der Liga musste man sich 2014/15 mit Platz zwei hinter Meister Benfica Lissabon zufrieden geben.© dpa