Kingston-upon-Hull (dpa) - Mesut Özil und Per Mertesacker peilen mit dem FC Arsenal weiter den historischen Hattrick im traditionsreichen FA-Cup an. Im Wiederholungsspiel des Achtelfinals setzten sich die Gunners mit 4:0 (1:0) beim englischen Fußball-Zweitligisten Hull City durch.

Oliver Giroud (41./70. Minute) und Theo Walcott (76./88.) erzielten die Tore für das Team von Trainer Arsène Wenger. Das erste Spiel am 20. Februar im Emirates Stadion hatte 0:0 geendet, weshalb eine zweite Partie gespielt werden musste.

Mertesacker zog sich in der 17. Minute bei einem Kopfballduell mit Nick Powell eine blutende Wunde an der Augenbraue zu. Eine knappe Viertelstunde später konnte der Verteidiger nicht weiterspielen und wurde durch Nacho Monreal ersetzt. Özil war von Wenger geschont worden und kam nicht zum Einsatz. Am Sonntag steht das Viertelfinale an, in dem Arsenal auf Premier-League-Konkurrent FC Watford trifft. Das Pokalfinale findet am 21. Mai im Londoner Wembleystadion statt.

In den vergangenen beiden Jahren hatte Arsenal den FA Cup gewinnen können, 2014 gegen Hull (3:2 n.V.) und 2015 gegen Aston Villa (4:0). Ein Pokal-Hattrick hatte es in dem seit 1872 ausgetragenen Wettbewerb erst zweimal gegeben: Von 1876 bis 1878 gewannen die Wanderers FC aus London und von 1884 bis 1886 die Blackburn Rovers.© dpa