Lionel Messi ist seit "FIFA 13" auf dem Cover der beliebten Videospiel-Reihe zu sehen. Ab der nächsten Saison wird aber wohl ein anderer Star das Gesicht des Klassikers sein. Favorit ist ausgerechnet ein Profi von Real Madrid.

Ab der neuen Version "FIFA 17" wird Lionel Messi wohl nicht mehr auf dem Cover zu sehen sein. Der Vertrag des Superstars des FC Barcelona mit "EA Sports" läuft aus.

Laut der französischen Sportzeitung "L'Equipe" ist eine Verlängerung unwahrscheinlich. Messi war seit 2013 das Gesicht des Spiele-Klassikers.

Sein Nachfolger könnte laut "L'Equipe" ausgerechnet James Rodriguez von Real Madrid werden.

Cristiano Ronaldo und Neymar, die mit Messi um die Wahl zum Weltfußballer des Jahres kämpfen, sind bei Konkurrent Konami (Pro Evolution Soccer) unter Vertrag und stehen somit eher nicht zur Verfügung.

Das wird Cristiano Ronaldo gar nicht gefallen: Laut Berechnung einer Schweizer Forschungsgruppe gehört der Superstar von Real Madrid nicht einmal zu den drei wertvollsten Fußballern der Welt.