São Paulo (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Spieler Paolo Guerrero liegt in Brasilien mit Verdacht auf eine Dengue-Erkrankung in einem Krankenhaus.

Der peruanische Fußball-Profi, der zwischen 2002 und 2012 für Bayern München und den Hamburger SV spielte, leide an starkem Fieber, Ermüdung und Kopfschmerzen. Dies seien typische Symptome des Dengue-Fiebers, erklärte am Samstag Julio Stancatui, der Teamarzt von Guerreros derzeitigem Club Corinthians.

Die Analysen im Krankenhaus São Luiz in São Paulo sollen bis Sonntag feststellen, ob Guerrero an der von der Mücke Aedes aegypti übertragenen Krankheit leidet. Falls es sich bestätigen sollte, müsse er mit mindestens zehn Tagen Pause gerechnet werden, sagte der Arzt. Das Denguefieber gilt als sehr gefährlich und kann bei ungünstigem Krankheitsverlauf auch zum Tod führen.© dpa