Boston (dpa) – US-Nationalspieler Jermaine Jones hat in der Major League Soccer MLS einen neuen Verein. Der ehemalige Bundesliga-Profi wechselte von der New England Revolution zu den Colorado Rapids.

Im Gegenzug erhält das Team aus dem Großraum Boston das Zugriffsrecht der Rapids bei der Draft 2017, sowie eine nicht genannte Geldsumme.

Jones kam nach der Weltmeisterschaft in Brasilien in die MLS und wurde mit New England gleich in der ersten Saison Vizemeister. Der Mittelfeldspieler hatte in der Winterpause unter anderem ein Angebot von Hannover 96 vorliegen. Ein Wechsel scheiterte jedoch, weil Jones in New Englands letztem Saisonspiel Ende Oktober eine Rote Karte sah und seitdem für sechs Partien gesperrt ist. Seinem neuen Club steht der 34-Jährige somit erst ab Mitte April zur Verfügung. © dpa