Joe Allen hat Jürgen Klopp und den FC Liverpool in letzter Minute vor einer Niederlage gegen den FC Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker bewahrt.

Der eingewechselte Mittelfeldspieler sorgte kurz vor Schluss für den 3:3 (2:2)-Endstand. Die Klopp-Elf rutschte dennoch nach 21 Spieltagen in der englischen Premier League auf Rang neun ab. Arsenal bleibt Tabellenführer.

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten beide Teams ein Offensiv-Feuerwerk. Der überragende Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino eröffnete in der zehnten Minute den Torreigen.

ManUnited kann gegen Jürgen Klopp auf Schweinsteiger bauen.

Nachdem Arsenal-Keeper Petr Cech einen Schuss von Nationalspieler Emre Can abwehren konnte, ließ Firmino dem tschechischen Torhüter beim Nachschuss keine Chance. Auf der Gegenseite nutzte Aaron Ramsey gleich die erste Gelegenheit für die Gäste zum 1:1-Ausgleich (14.).

In der 19. Minute hatte Firmino seinen zweiten großen Auftritt, als er den Ball aus 20 Metern unhaltbar für Cech in den Winkel schlenzte. Doch die Gäste hatten wieder die passende Antwort parat.

Arsenal punktgleich mit Leicester City auf Rang eins

Nach einer Ecke von Ramsey lenkte Olivier Giroud den Ball zum 2:2 ins Netz. Der Franzose schoss zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff die erste Arsenal-Führung, ehe Allen in der 90. Minute doch noch für das Remis und einen Punkt sorgte.

In der Tabelle steht Arsenal jetzt punktgleich mit Leicester City auf Rang eins. Das Überraschungsteam gewann das Spitzenspiel bei den Tottenham Hotspur mit 1:0 (0:0). Der deutsche Abwehrspieler Robert Huth sorgte in der 83. Minute per Kopf für den zwölften Sieg der Außenseiters.

Dagegen enttäuschte Manchester City beim 0:0 gegen den FC Everton. Die Citizens bleiben dennoch mit drei Zählern Rückstand auf das Spitzen-Duo Dritter.

Der FC Chelsea bleibt unter Trainer Guus Hiddink unbesiegt, kam gegen West Bromwich Albion aber nicht über ein 2:2 hinaus.© dpa

Bildergalerie starten

Kloppo, König der Grimassen

Sieben Spielzeiten lang saß Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund auf der Trainerbank. Jetzt steht er vor einem Engagement beim FC Liverpool. Das nehmen wir zum Anlass, um auf seine witzigsten Grimassen zurückzublicken. Auf diese Gesichtsausdrücke darf sich die britische Fußballszene freuen.