Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel hat gelassen auf die jüngsten Spekulationen über das Interesse von Manchester City an Ilkay Gündogan reagiert. "Ich kann die Aufregung nicht verstehen.

Wir planen auch unseren Kader und sprechen mit Beratern. Das ist Tagesgeschäft", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten.

Damit reagierte Tuchel auf Medienberichte über ein Treffen zwischen dem künftigen City- und derzeitigen Bayern-Trainer Pep Guardiola, Manchesters Sportdirektor Txiki Begiristain und Gündogan-Berater Ilhan Gündogan am Montag in Amsterdam. Das belegen Fotos, die in den Zeitungen "De Telegraaf" und "Bild" veröffentlicht wurden.

Tuchel sieht den BVB im Verhandlungspoker mit dem Nationalspieler nicht chancenlos: "Ich bin mir sicher, dass er sehr genau spürt, welche Wertschätzung er in diesem Club hat." Eine Prognose zur Entscheidung von Gündogan wollte der Coach jedoch nicht abgeben: "Ob ich überzeugt bin, dass er bleibt? Nein. Wie könnte ich das sein? Aber wir wissen sehr genau, was wir bieten können."

Der Vertrag des Mittelfeldspielers mit dem Revierclub läuft 2017 aus. Gündogan hatte schon zum Ende der vorigen Saison mit einem Vereinswechsel geliebäugelt, dann aber seinen Kontrakt mit dem BVB überraschend um ein Jahr verlängert. Schon damals soll es Kontakte zu Manchester City gegeben haben. Die Entscheidung über den künftigen Club soll in den kommenden Wochen fallen. Der Marktwert des 25 Jahre alten Spielmachers wird auf 30 Millionen Euro geschätzt.© dpa