Lukas Podolski und Marko Marin erzielen in der türkischen Süper Lig jeweils einen Treffer. Während Podolski zum ersten Heimsieg von Galatasaray Istanbul beiträgt, geht Marin mit Trabzonspor erneut leer aus. Mario Gomez trifft derweil gleich doppelt - und entscheidet das Istanbul-Derby im Alleingang. Auch die deutschen England-Legionäre fahren Siege ein.

Mario Gomez, Lukas Podolski und Marko Marin haben sich in der Türkei als Torschützen feiern lassen dürfen. Mit seinem zweiten Doppelpack bescherte Gomez seinem Club Besiktas Istanbul im Stadtderby gegen Fenerbahce einen umjubelten Sieg. Der frühere Nationalspieler erzielte am Sonntag beim 3:2 (2:1)-Erfolg seines Teams erneut zwei Tore. Vier Minuten nach einem Eigentor von Simon Kjaer (20.) traf Gomez zum 2:0. In der 74. Minute gelang dem Stürmer dann der Siegtreffer.

Zwei Treffer hatte Gomez auch schon am vorletzten Spieltag erzielt. Wie der ehemalige Bayern-Profi spielte auch der frühere Hoffenheimer Andreas Beck von Beginn an bei Besiktas.

Podolski trifft für Galatasaray

Das Knie! Barcas Star muss wochenlang pausieren. Er fehlt auch gegen Bayer.

Mit seinem dritten Saisontreffer hat Lukas Podolski den Weg für den ersten Heimsieg von Galatasaray Istanbul geebnet. Beim 2:1-Erfolg gegen Gaziantepspor erzielte der deutsche Fußball-Weltmeister am Samstag den zwischenzeitlichen Ausgleich per Kopfball (11. Minute). Durch den Sieg festigte der amtierende Meister mit nun 11 Punkten seinen Platz in der Spitzengruppe der Süperlig.

Muhammet Demir (9.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht, Podolski leitete den Angriff zu seinem Treffer selbst ein. Im zweiten Durchgang erzielte Umut Bulut (56.) den Siegtreffer für Galatasaray. "Erster Heimsieg mit einer großartigen Atmosphäre", twitterte Podolski.

Er zeigte seinen bisher wohl besten Auftritt im Galatasaray-Trikot. Vor allem in der ersten Halbzeit gehörte er zu den Aktivposten seiner Mannschaft. Nach 78 Minuten wurde der frühere Kölner ausgewechselt. "Es freut mich für Lukas. Er hat ein Tor gebraucht, um wieder in die Spur zu kommen", sagte Galatasaray-Trainer Hamza Hamzaoglu nach der Partie.

Auch Marko Marin trifft

Für Marko Marin und Trabzonspor setzte es beim Aufsteiger Osmanlispor eine überraschende 1:3-Niederlage. Dabei agierte Trabzon nach der Roten Karte für Musa Cagiran (45.) lange in Überzahl. Nach Gegentreffern durch Gabriel Torje (42.), Erdal Kilicaslan (66.) und Serdar Deliktas (70.) war die Begegnung aber praktisch entschieden.

Marin spielte wie am vergangenen Spieltag gegen Galatasaray durch. In der Schlussphase erzielte der Ex-Nationalspieler per Volleyschuss (85.) das 1:3. Es war sein erster Treffer in der Süper Lig. Der änderte aber nichts daran, dass der Schwarzmeerklub zum zweiten Mal in Serie leer ausging. Trainer Shota Arveladze sprach von einer "schweren Niederlage".

ManUnited mit Schweinsteiger an der Spitze

Kapitän der Nationalelf wird bei Manchester erst spät eingewechselt.

Bereits am Samstag hat Manchester United mit Bastian Schweinsteiger gewonnen - und damit den Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal gewann am Samstag mit 3:0 gegen den FC Sunderland und holte sich den dritten Sieg in Folge. Der vorherige Spitzenreiter Manchester City kassierte in Tottenham eine heftige 1:4-Pleite.

Schweinsteiger saß wie schon im vergangenen Premier-League-Spiel in Southampton zu Beginn auf der Bank und wurde in der 68. Minute für Michael Carrick eingewechselt. "Yes!!!! Wir sind Tabellenführer der Premier League", schrieb der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft später bei Twitter.

Memphis Depay (45.+4) und Wayne Rooney (46.) brachten United in Führung. Juan Mata erhöhte in der Nachspielzeit auf 3:0. Mit 16 Punkten ist der Rekordmeister nun Tabellenführer und empfängt mit neuem Selbstbewusstsein am Mittwoch den VfL Wolfsburg in der Champions League.

Klose fehlt bei Lazio-Sieg

Auch der FC Arsenal kam bei Leicester City zu einem deutlichen Erfolg. Für das zuvor ungeschlagene Team des Deutschen Robert Huth traf Jamie Vardy (13./89.). Theo Walcott (18.), Alexis Sanchez mit einem Dreierpack (33./57./81.) und Olivier Giroud (90.+3) waren für Arsenal erfolgreich. Nationalspieler Mesut Özil gab die Vorlage zum zwischenzeitlichen 3:1. Per Mertesacker war umsichtiger Abwehrchef. Mit 13 Punkten sind die Gunners somit zurück in die Spitzengruppe.

Auch Lazio Rom ist in der italienischen Serie A auf Tuchfühlung zur Spitze. Das Team von Miroslav Klose siegte am Sonntag bei Hellas Verona nach 0:1-Rückstand mit 2:1 und ist mit 12 Punkten Fünfter. Der Weltmeister fehlte verletzungsbedingt.

An der Tabellenspitze hat Florenz Inter nach einem 4:1-Sieg (3:0) im direkten Duell in Mailand (beide 15 Punkte) abgelöst. Am Samstag hatte Rekordmeister Juventus Turin mit einem 1:2 (0:1) beim SSC Neapel bereits seine dritte Saisonniederlage kassiert. (cai/dpa)

Die Anfangseuphorie bei Borussia Dortmund scheint verflogen. Auf elf Pflichtspielsiege in Serie folgten zwei Unentschieden. In Hoffenheim reichte es trotz Überlegenheit nicht zum Sieg und gegen noch mehr unterlegene Darmstädter schockte den BVB ein Last-Minute-Gegentreffer zum 2:2. Mats Hummels kritisierte seine Mitspieler daraufhin öffentlich. Trainer Thomas Tuchel dafür seinen Abwehrchef.