Pep Guadiola will den Mittelfeldspieler Granit Xhaka mit 50 Millionen Euro zu seinem künftigen Verein Manchester City locken. Bei dieser Summe könnte die Vereinsspitze von Borussia Mönchengladbach schwach werden.

Der Versuch scheiterte: Pep Guardiola wollte den Schweizer Mittelfeldstar Granit Xhaka schon zum FC Bayern holen. Wenige Monate vor Guardiolas Wechsel zu Manchester City buhlt der Trainer nun erneut um Xhaka.

Nach Badstubers schwerer Verletzung ist ein Neuer umso mehr gefordert.

Der 23-Jährige steht derzeit bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. Laut der "Bild"-Zeitung soll dem Verein ein aktuelles Angebot über 50 Millionen Euro für Xhaka vorliegen. Dem Bericht zufolge berät sich die Vereinsspitze seit dem Wochenende.

Laut Vertrag darf der Schweizer erst 2017 für eine Ablöse von 30 Millionen den Verein verlassen. Da diese Summe nun angeblich um 20 Millionen überboten wurde, könnte es tatsächlich schon dieses Jahr zu einem Wechsel kommen.

Granit Xhaka: "England ist mein Traum"

Xhaka selbst möchte sich zu den Gerüchten nicht äußern: "Ich will mich nur noch auf Fußball konzentrieren. Ich habe keinen Bock mehr, über einen möglichen Wechsel zu reden. Ich habe Vertrag in Gladbach bis 2019. Nur das zählt für mich", wird er von der Zeitung zitiert.

Andererseits aber sagte er auch: "England ist mein Traum, den verstecke ich auch gar nicht. Den will ich mir irgendwann erfüllen." (af)

Arjen Robben erhitzt mal wieder die Gemüter. Eine vermeintliche Schwalbe des Niederländers sorgte im Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern München für richtig Stunk - vor allem beim unterlegenen VfL.