Die Bundesliga ist in der Winterpause, die Klubs rüsten sich für die Rückrunde. Welche Transfers tätigen die internationalen Top-Vereine noch? Wir halten Sie auf dem Laufenden.

In unserem Ticker finden Sie die wichtigsten Transfergerüchte, bestätige Wechsel und Vertragsverlängerungen.

Transferticker

Zum Aktualisieren hier klicken

Freitag, 29.01.2016

+++ Jürgen Klopp will offenbar Bayers "Chicharito" +++

Javier "Chicharito" Hernandez wechselte im vergangenen Sommer von Manchester United zu Bayer Leverkusen.

Bei Manchester saß die "kleine Erbse" nur auf der Bank, während er in Leverkusen bislang in 15 Liga-Spielen elf Tore erzielt hat.

ManUtd-Trainer ätzt über Berichte in den englischen Medien.

Die englische "Times" berichtet jetzt, dass der FC Liverpool großes Interesse an einer Verpflichtung "Chicharitos" hat.

Als Ablöse stehen 26 Millionen Euro im Raum. Der Wechsel würde aber frühestens im Sommer zustande kommen, so das Blatt.

Bayers Sportdirektor Rudi Völler erklärte den Mexikaner zuletzt allerdings für unverkäuflich.

Donnerstag, 28.01.2016

+++ Lewandowski: Real oder nichts +++

Robert Lewandowski hat einem Bericht des englischen "Telegraph" zufolge allen englischen Spitzenvereinen eine Absage erteilt.

Laut der Zeitung will sich der Stürner des FC Bayern nur auf Real Madrid konzentrieren.

Dem Bericht zufolge hofft Lewandowski darauf, dass Real Madrid die Transfersperre der FIFA noch hinauszögern kann, damit ein Wechsel im Sommer möglich ist.

Andernfalls würde er auch noch bis Sommer 2017 warten.

Mittwoch, 27.01.2016

+++ PSG hat 300 Millionen Euro für neue Stars +++

Auf nationaler Ebene ist Paris Saint-Germain der Konkurrenz weit voraus. Doch die Ansprüche des Scheich-Klubs sind höher. Der Triumph in der Champions League ist das erklärte Ziel.

Die französische Zeitung "L'Equipe" berichtet, dass Paris am Saisonende einen ausgeglichenen Finanzhaushalt präsentieren wird und somit nicht mehr an die Auflagen des Financial Fairplay gebunden sind.

Der Zeitung nach soll der Verein im Sommer einen Etat von über 500 Millionen Euro haben, 300 Millionen sollen in neue Spieler fließen. Gehandelt werden Topstars wie Neymar, Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski.

Paris ist nicht die einzige Mannschaft, die ein Transferpaket in der Höhe bereit hält. Laut der FC-Barcelona-nahen Zeitung "Sport" plant Real Madrid eine 400-Millionen-Euro-Offerte für Neymar.

Demnach soll dem Brasilianer bei den Königlichen ein Jahresgehalt von 35 Millionen Euro winken.

+++ BVB angeblich an Oliver Torres von Atlético Madrid interessiert +++

Nach der gescheiterten Verpflichtung des Mainzers Yunus Malli verstärkt Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund offenbar seine Bemühungen um Oliver Torres von Atlético Madrid.

Das berichteten mehrere Zeitungen am Mittwoch. Der spanische U21-Nationalspieler hat in Madrid noch einen Vertrag bis 2018, kam in dieser Saison bei Atlético aber nur sporadisch zum Einsatz.

In der vorigen Spielzeit war Torres an den FC Porto verliehen, wo er zum Stammspieler wurde.

+++ Jürgen Klopp will Xhaka +++

Jürgen Klopp hat bereits mit der Planung für die neue Saison begonnen. Ganz oben auf dem Wunschzettel des Liverpool-Trainers steht Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach.

Laut "Sport Bild" gab es im Dezember erste Gespräche. Xhaka hat einen Vertrag bis 2019, besitzt aber eine Ausstiegsklausel.

2017 könnte er für die festgeschriebene Ablösesumme von 30 Millionen Euro den Verein verlassen. Manager Max Eberl wollte einen Wechsel bereits in diesem Sommer allerdings nicht ausschließen.

Dann könnte Gladbach eine weitaus höhere Summe für den 23-Jährigen verlangen. Neben dem FC Liverpool buhlen auch andere Top-Klubs aus Europa an Schweizer Nationalspieler.

Dienstag, 26.01.2016

+++ Holt der FC Bayern Shkodran Mustafi? +++

Nach der Verletzung von Jerome Boateng hat der FC Bayern nur noch drei Innenverteidiger zu Verfügung, wobei Medhi Benatia noch nicht wieder fit ist.

Boateng wird den Bayern wegen eines Muskelbündelrisses mehrere Monate lang fehlen. Das berichtet der "Kicker". Jetzt sollen die Münchner ein Auge auf Shkodran Mustafi geworfen haben.

Der Weltmeister kann laut "Sky Sport News HD" für die festgeschriebene Ablösesumme von 50 Millionen Euro vom FC Valencia an die Isar wechseln.

Spieler verrät: Das Verhältnis zwischen Team und Guardiola ist gestört.

Allerdings dürfte er in dieser Saison für die Bayern nicht mehr in der Champions League spielen, weil er in der Königsklasse bereits für Valencia aufgelaufen ist.

Mustafi gilt als einer der Wunschspieler von Bayerns neuem Trainer Carlo Ancelotti.

+++ Auch RB Leipzig jagt Sané +++

Leroy Sané ist bei Europas Top-Klubs hoch im Kurs. Manchester City, der FC Arsenal und der FC Barcelona wollen den Youngster vom FC Schalke verpflichten.

Jetzt soll auch RB Leipzig in den Transferpoker einsteigen.

Leipzig-Trainer Ralf Rangnick sagte der "Sport Bild": "Ich könnte mir vorstellen, dass die aktuelle Vertragssituation von Leroy Sane ein Interesse von uns zulassen würde."

Die Ablösesumme wäre für den Tabellenführer der zweiten Liga dank des namhaften Sponsors kein Problem.

Was die Gehaltszahlungen angeht, wären die Klubs aus England und Spanien den Leipzigern jedoch ein großes Stück voraus.

Montag, 25.01.2016

+++ Donati wechselt nach Mainz +++

Verteidiger Giulio Donati wechselt von Bayer Leverkusen zu Liga-Konkurrent Mainz 05. Der Italiener erhält dort einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019. Über die Ablösesumme ist nichts bekannt.

+++ Manchester City heiß auf Schalke-Duo +++

Wie "Sport1" aus einer sicheren Quelle weiß, soll Manchester City an Joel Matip und Leroy Sané vom FC Schalke interessiert sein.

Der Innenverteidiger passt in das Anforderungsprofil der "Citizens", die ihre Defensive verjüngen wollen.

Für Sané gilt dasselbe. Auch Sané Ablösesumme, die in einem Bereich von 50 Millionen Euro liegen dürfte, stellt für den Scheich-Klub kein Problem dar.

Freitag, 22.01.2016

+++ 100 Millionen für Robert Lewandowski? +++

Neben Spaniens Rekordmeister Real Madrid und anderen europäischen Fußball-Topvereinen erwägt auch Paris Saint-Germain nach Medienberichten eine Verpflichtung von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.

Die Führung des französischen Meisters habe sich schon im September erstmals mit dem Berater des Polen getroffen, berichtete das Fachmagazin "L'Équipe".

Münchner geben sich vor Rückrunden-Auftakt gegen HSV rätselhaft.

"Es ist eine Ehre, dass man sich für mich interessiert und dass die PSG-Führung über mich spricht", hatte Lewandowski in der TV-Sendung "Telefoot" gesagt.

Bei "L'Équipe" äußerte sich sein Berater jedoch zurückhaltender. "Wir sind sehr glücklich bei den Bayern, man wird sehen, was in der Zukunft passiert." Nächste Woche habe er einen Termin beim Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge.

Auf die Frage, für welchen Betrag ein Wechsel möglich wäre ("90 oder 100 Millionen?"), sagte der Berater: "Für mich ist Lewandowski die beste Neun der Welt. Alle kennen die Preise für die besten Spieler in dieser Position, aber ich kann ihnen keine Zahl nennen. Und ich glaube auch nicht, dass die Bayern ihn verkaufen möchten

Donnerstag, 21.01.2016

+++ Kevin Kampl bei Atlético Madrid hoch im Kurs +++

Kevin Kampl von Bayer Leverkusen wird von Atlético Madrid umworben. Die Madrilenen haben laut der "Bild" auch schon bei Kampl und dessen Berater angerufen.

Allerdings müsste Atlético den Slowenen noch in diesem Winter verpflichten, bevor die einjährige Transfersperre beginnt.

Leverkusens Sportchef Rudi Völler erteilte dem Ganzen eine klare Absage: "Was bei Chicharito und Christoph Kramer gilt, das gilt auch bei Kampl: Wir geben keinen ab!"

+++ Holt Wenger Granit Xhaka und Lars Bender? +++

Der "Telegraph" meldet, dass der FC Arsenal der Verpflichtung von Lars Bender näher gekommen sei. Eine Reaktion von Bayer Leverkusen gab es bisher noch nicht. Auch Gladbach-Kapitän Granit Xhaka steht offenbar auf dem Wunschzettel von Arsène Wenger.

Laut "Telegraph" könnten Bender und Xhaka gemeinsam zu den "Gunners" wechseln. Die "Bild" berichtet, dass die Schmerzgrenze für Xhaka bei 40 Millionen Euro liegt.

Mittwoch, 20.01.2016

+++ Zambrano als Ersatz für Höwedes +++

Nach der schweren Verletzung von Kapitän Benedikt Höwedes könnte der FC Schalke gezwungen sein, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Der "Bild" zufolge sollen die "Königsblauen" ein Auge auf Carlos Zambrano von Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt geworfen haben. Zambrano spielte bereits zwischen 2008 und 2010 auf Schalke.

Dienstag, 19.01.2016

+++ Yunus Malli noch im Winter zum BVB? +++

Borussia Dortmund macht im Werben um Yunus Malli wohl ernst. Wie die "Bild" berichtet, bietet der BVB 13 Millionen Euro und einen Vier-Jahres-Vertrag für den 23 Jahre alten Mainzer.

Dem Bericht zufolge könnte der Offensivspezialist (acht Tore in der Hinrunde) im besten Fall bereits am Samstag beim Topspiel in Mönchengladbach (18:30 Uhr) im schwarz-gelben Dress auflaufen.

+++ Schalke bemüht sich um Höwedes-Ersatz +++

Benedikt Höwedes wird Schalke 04 wegen eines Muskelfaserrisses monatelang fehlen. Wegen des langen Ausfalls soll noch im Winter ein neuer Defensivspieler verpflichtet werden.

"Wir sind sicherlich jetzt am Überlegen, ob wir noch mal nachlegen", so Manager Horst Heldt am Rande der Testspiel-Niederlage gegen Zweitligist Arminia Bielefeld (0:1).

Donnerstag, 14.01.2016

+++ BVB-Juwel zu Manchester City? +++

Julian Weigl steht offenbar auf dem Wunschzettel von Manchester City. Genauer gesagt, auf dem von Pep Guardiola. Der scheidende Trainer des FC Bayern wird ab der kommenden Spielzeit wohl bei den Citizens unter Vertrag stehen und möchte Weigl auf die Insel holen. Die "Sport Bild" und "Sky Sport News HD" melden, dass Manchester City ein Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro plant.

Mittwoch, 13.01.2016

+++ FC Bayern an Brasilianer dran +++

Bayerns neuer Coach Carlo Ancelotti möchte den brasilianischen Außenverteidiger Bruno Peres vom FC Turin holen. Das berichtet der italienische Transfer-Experte Gianluca di Marzio. Der Brasilianer soll mindestens 20 Millionen Euro kosten. Der FC Bayern ist verschiedenen italienischen Medienberichten zufolge aber nicht der einzige Verein, der sich die Dienste des Defensivmannes sichern will.

+++ Leroy Sané angeblich mit Barcelona einig +++

Youngstar Leroy Sané vom FC Schalke ist sich nach Informationen der französischen Zeitung "L'Equipe" mit dem FC Barcelona einig. Laut der Zeitung hat sich der 20-Jährige mit Barca auf einen Sechsjahresvertrag geeinigt.

Barcelona müsste für die Verpflichtung von Sané die in der Vertragsklausel festgeschriebene Summe von 37 Millionen Euro bezahlen.

+++ FCB zeigt Interesse an Higuain +++

Der FC Bayern interessiert sich für Gonzalo Higuain vom italienischen Verein SSC Neapel. "Higuain ist ein großartiger Spieler, der Bayern gefällt", gab Karl-Heinz Rummenigge zu verstehen. Allerdings wird Higuain wohl nicht an die Isar wechseln. "Mein Freund Aurelio De Laurentiis möchte ihn nicht verkaufen", ergänzte Rummenigge. Die Ablösesumme des Argentiniers liegt bei festgeschriebenen 94 Millionen Euro.

+++ Mario Götze schließt Abschied nicht aus +++

WM-Held Mario Götze lässt seine Zukunft beim FC Bayern München weiter offen. Die Entscheidung, ob der Münchner seinen bis Sommer 2017 laufenden Vertrag verlängert, könnte erst nach der Europameisterschaft 2016 fallen.

BVB-Star hakt Saison nicht ab - und hat ein Torjäger-Vorbild in der Liga.

Auf die Frage nach seiner Zukunft beim FC Bayern sagt Götze in der "Sport Bild": "Das ist jetzt schwierig zu beantworten. Mir ist wichtig, dass ich spielen kann. Der Rest wird sich im Sommer zeigen. Erst kommt die Rückrunde, dann die EM. Was danach ist – damit habe ich mich noch recht wenig beschäftigt."

DFB-Legende Lothar Matthäus sieht einen Verbleib Götzes in München eher als unwahrscheinlich an. In der "Sport Bild" schreibt Matthäus: "Mit Spielern wie Boateng oder Müller, die beide längere Verträge als Götze hatten, wurde frühzeitig verlängert. Das zeigt, dass sich auch Bayern noch nicht sicher ist, wie es mit Götze weitergehen soll."

Er verstehe aber, dass Götze wissen wolle, wie der baldige Bayern-Coach Carlo Ancelotti mit ihm plant. Weiter ist Matthäus der Meinung: "Es wäre schade, wenn die Bundesliga mit Götze ausgerechnet den Torschützen des WM-Finales verliert."

Dienstag, 12.01.2016

+++ Kein Treuebekenntnis von Chicharito +++

Javier Hernandez kann sich vorstellen, Bayer Leverkusen nach nur einer Saison wieder zu verlassen. "Ich weiß nicht, ob ich auch in der nächsten Saison bei Bayer spielen werde", sagte Chicharito im Trainingslager in Florida.

Der 27-Jährige kam vergangenen Sommer für zwölf Millionen Euro von Manchester United nach Leverkusen. Sein Vertrag läuft noch bis 2018. Besonders in England ist der Mexikaner sehr begehrt.

+++ Verlässt Sané Schalke im Sommer? +++

Die "Bild" berichtet, dass der FC Schalke seinen Youngstar Leroy Sané nicht über den Sommer hinaus halten könne. Laut der Zeitung soll der 20-Jährige seinen Freunden bereits gesagt haben, dass er im Sommer zu einem großen Verein wechseln werde.

Angeblich besitzt Sané eine Ausstiegsklausel, nach der er Schalke im Sommer für 37 Millionen Euro verlassen könne. Laut der "Bild" ist der FC Barcelona das Ziel des Offensivspielers. Schalke-Manager Horst Heldt dementierte die Gerüchte umgehend.

Montag, 11.01.2016

+++ Wechselt Gareth Bale auf die Insel? ++++

Die englische Zeitung "The Times" berichtet, dass Manchester United ein Mega-Angebot für Gareth Bale vorbereitet. Dem Bericht zufolge sind die Red Devils bereit, 120 Millionen Euro für den Offensivspieler von Real Madrid zu bezahlen.

Seit mehreren Wochen kursiert das Gerücht, Bale wolle die Königlichen verlassen, weil er dort nicht mehr glücklich sei. Der Waliser kam 2013 von den Tottenham Hotspur für 94 Millionen Euro zu Real.

++Lewandowski für 93 Millionen zu ManCity?+++

Robert Lewandowski steht bei Manchester City hoch im Kurs. Die englische Zeitung "Independent" meldet, dass der Scheich-Klub bereit sei, den Stürmer des FC Bayern für die Rekordablösesumme von 93 Millionen Euro zu verpflichten. Er soll demnach seinem derzeitigen Trainer Pep Guardiola folgen, der ab der nächsten Saison aller Voraussicht nach zu den Citizens wechseln wird.

Die hohe Ablöse kommt auch daher zustande, weil Lewandowski bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2019 besitzt. Neben Manchester City buhlen laut "Independent" auch Manchester United und der FC Chelsea um die Dienste des Torjägers.

Reals neuer Trainer nimmt die Arbeit auf - und könnte einiges verändern.

Samstag 09.01.2016

+++ FC Bayern München verleiht Gaudino +++

Der FC Bayern München hat Gianluca Gaudino für eineinhalb Jahre in die Schweiz verliehen. Der 19-Jährige wechselt zum FC St. Gallen, wo er einen Vertrag bis Sommer 2017 unterschrieb.

Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, soll der Mittelfeldspieler danach nach München zurückkehren. Gaudino ist nach Sinan Kurt (Hertha BSC) und Jan Kirchhoff (AFC Sunderland) der dritte Profi, der sich zuletzt unter Pep Guardiola nicht durchsetzen konnte und daher in dieser Winterpause den Verein verlassen durfte.

+++ FC Augsburg verpflichtet Nachwuchsstürmer +++

Mit einem Neuzugang für die Offensive reist Fußball-Bundesligist FC Augsburg ins Trainingslager nach Spanien. Die Schwaben verpflichteten am Freitag Stürmer-Talent Albian Ajeti vom Schweizer Spitzenklub FC Basel.

Der 18-Jährige erhält beim FCA einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim FC Augsburg. Ich bin überzeugt, dass ich in Augsburg ein super Umfeld und eine klasse Mannschaft vorfinde, um mich als junger Spieler weiterzuentwickeln und meine Stärken ins Team einbringen zu können", sagte Ajeti, der seit seinem neunten Lebensjahr beim FC Basel ausgebildet wurde.

Freitag, 08.01.2016

+++ Holt Jürgen Klopp Mario Götze zum FC Liverpool? +++

Das wäre ein echter Knaller: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, befasst sich Jürgen Klopp mit einer Verpflichtung von Mario Götze vom FC Bayern. Aktuell muss der Trainer des FC Liverpool auf zwölf verletzte Spieler verzichten, weshalb Klopp nach Verstärkung Ausschau hält.

Trotz überzeugender Hinrunde ist in Dortmund nicht alles perfekt.

Klopp und Götze kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund und hatten damals ein gutes Verhältnis zueinander.

Götzes Vertrag bei den Bayern läuft im Sommer 2017 aus. Dann könnte ein andere Klub den Weltmeister kostenlos verpflichten. Aktuell wären für Götze wohl rund 50 Millionen Euro fällig.

Donnerstag, 07.01.2016

+++ Kurt-Wechsel zu Hertha BSC perfekt +++

Der Wechsel von Fußball-Talent Sinan Kurt vom FC Bayern München zu Hertha BSC ist perfekt. Die Berliner bestätigten offiziell den Transfer des 19-Jährigen.

"Sinan Kurt ist ein junger, sehr talentierter Offensivspieler, der sehr viel Perspektive hat. Wir glauben, dass er mit seinem Potenzial Hertha BSC auf Sicht absolut verstärken wird", erklärte Manager Michael Preetz in einer Vereinsmitteilung.

Kurt, der die Rückennummer 18 erhält, unterzeichnete bei den Berlinern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Über die Transfermodalitäten machte der Verein keine Angaben. Nach dpa-Informationen soll die Ablöse für den gebürtigen Mönchengladbacher einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag betragen.

+++ Januzaj kehrt nach Manchester zurück +++

Borussia Dortmund hat das Leihgeschäft mit Adnan Januzaj vorzeitig beendet. Wie der BVB mitteilte, kehrt der belgische Nationalspieler mit sofortiger Wirkung zu Manchester United zurück.

Ursprünglich hatten die Dortmunder den 20-Jährigen bis zum 30. Juni 2016 vom Premier-League-Club ausgeliehen. Januzaj kam in der Hinrunde für den BVB nur zu sechs Kurzeinsätzen in der Bundesliga.

Mittwoch, 06.01.2016

+++ Großkreutz-Wechsel zum VfB Stuttgart perfekt +++

Der Transfer von Weltmeister Kevin Großkreutz zum VfB Stuttgart ist perfekt. Der vielseitig einsetzbare Flügelspieler erhalte einen Vertrag bis zum Sommer 2018, sagte ein Vereinssprecher. Für den Transfer nimmt Galatasaray Istanbul nach eigenen Angaben exakt 2.171.443,61 Euro ein.

Liverpools Coach kontert Kritik von Sunderland-Trainer Allardyce.

Nach dpa-Informationen überweist der VfB an reiner Ablösesumme aber lediglich rund eine Million Euro an die Türken, wo Großkreutz im vergangenen halben Jahr unter Vertrag gestanden hatte.

"Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe", sagte Großkreutz, der bei VfB die Rückennummer 15 erhält.

Dienstag, 05.01.2016

+++ Schalke-Boss Tönnies schließt Sané-Transfer aus +++

Der FC Schalke 04 will Jung-Nationalspieler Leroy Sané trotz einer angeblichen Traumofferte aus England nicht verkaufen.

"Es liegt bislang kein offizielles Angebot vor. Wenn es ein Interesse an Leroy gibt, bestätigt das unsere hervorragende Nachwuchsarbeit auf Schalke. Wir haben aber entschieden, Leroy nicht abzugeben, und der Spieler will Schalke auch nicht verlassen", sagte Aufsichtsratschef Clemens Tönnies der "Bild"-Zeitung. Das Blatt hatte am Vortag von einem angeblichen Angebot über 55 Millionen Euro durch den englischen Spitzenclub Manchester City berichtet.

+++ 1. FC Köln schnappt sich Linksverteidiger +++

1. FC Köln hat den serbischen Linksverteidiger Filip Mladenovic verpflichtet. Der 24-Jährige hat nach der sportmedizinischen Untersuchung einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben.

Mladenovic spielte zuletzt beim weißrussischen Meister Bate Borissow und kam auch in der Champions League zum Einsatz. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Nach Informationen des Fachmagazins "kicker" soll der Abwehrspieler 1,4 Millionen Euro kosten.

Montag, 04.01.2016

+++ Jan Kirchhoff wechselt zum AFC Sunderland +++

Jan Kirchhoff verlässt den FC Bayern in der Winterpause und wechselt zum AFC Sunderland in die Premier League. Dort soll er er einen Vertrag bis 2018 erhalten. Die Ablösesumme für den 25-Jährigen beläuft sich laut "Sky" auf eine Million Euro.

Kirchhoff kam im Sommer 2013 aus Mainz an die Isar, konnte sich beim Rekordmeister aber nie durchsetzen. Sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen.

Torwarttalent Früchtl darf mit den großen Bayern ins Trainingslager.

+++ Wird Leroy Sané der teuerste deutsche Spieler der Geschichte? +++

Der FC Schalke 04 könnte sein größtes Talent verlieren: Manchester City gibt im Werben um Leroy Sané offenbar Vollgas und ist anscheinend bereit, 55 Millionen Euro für den Offensivspieler hinzublättern. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Dieses Mega-Angebot solle kurz bevorstehen.

Bislang ist Mesut Özil der teuerste deutsche Spieler. Arsenal kaufte den Spielmacher 2013 für 50 Millionen Euro von Real Madrid.

Sonntag, 03.01.2016

+++ Klopp an Leipzigs Forsberg interessiert +++

Die starken Leistungen von Emil Forsberg an der Seite von Superstar Zlatan Ibrahimovic im Nationaltrikot haben sich auch bis zur Anfield Road herumgesprochen.

Trainer Jürgen Klopp soll mit seinem englischen Topclub FC Liverpool Interesse an dem Schweden vom Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig bekundet haben, wie das schwedische Fußballportal "Fotbollskanalen" am Wochenende berichtete. Der Manager des umworbenen Profis, Hasan Cetinkaya, kündigte bereits Gespräche mit den RasenBallsportlern an.

Drei Bundesligisten umwerben Bakery Jatta - trotz widriger Umstände.

Da Forsberg, der noch einen laufenden Vertrag bis 2018 hat, ein wichtiges Puzzleteil für Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg ist, gab Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff aber bereits ein klares Signal in Richtung Premier League ab: "Ich wünsche allen Fans ein tolles, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016 - genau deswegen können alle versichert sein, dass uns etwaige Anfragen, Angebote und Spekulationen um Emil ‪‎Forsberg‬ nicht interessieren, er ist unverkäuflich."

+++ Kevin Großkreutz vor Wechsel zum VfB Stuttgart +++

Der VfB Stuttgart steht angeblich kurz vor der Verpflichtung von Weltmeister Kevin Großkreutz.

Türkische Medien und die "Bild"-Zeitung berichten, dass der 27 Jahre alte Profi von Galatasaray Istanbul zum schwäbischen Fußball-Bundesligisten wechseln werde. Beide Vereine hätten sich auf eine Ablösesumme von 2,6 Millionen Euro geeinigt. Der VfB äußerte sich dazu nicht.

Galatasaray hatte Großkreutz im Sommer 2015 für 1,5 Millionen Euro von Borussia Dortmund geholt.

Samstag, 02.01.2016

+++ Renato Augusto ist Schalke zu teuer +++

Hakan Calhanoglu hat die Winterpause für eine religiöse Reise genutzt.

Die Königsblauen können sich Wunschspieler Renato Augusto nicht leisten. "Der Transfer ist vom Tisch, seine Gehaltsforderungen waren nicht erfüllbar", sagte Manager Horst Heldt der "Bild"-Zeitung.

Die Verpflichtung des Brasilianers, der zwischen 2008 und 2012 bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stand und derzeit bei Corinthians Sao Paulo spielt, sollte die Forderung von Schalke-Trainer André Breitenreiter nach mehr Qualität im Kader erfüllen.

+++ Zeitung: Juve gibt neues Angebot für Dortmunds Gündogan ab +++

Juventus Turin will einem Medienbericht zufolge ein neues Angebot für den deutschen Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund abgeben.

Der italienische Meister werde in der kommenden Woche mehr als 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler bieten, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Das Interesse des Champions-League-Finalisten an dem 25-Jährigen ist bereits seit längerem bekannt, nun intensiviert der Club von Weltmeister Sami Khedira offenbar seine Bemühungen.

+++ ManCity bietet angeblich 40 Millionen für Leroy Sané +++

Bis zu 40 Millionen Euro soll das Schalker Juwel Leroy Sané dem englischen Top-Club Manchester City wert sein. "Unabhängig davon, dass wir nicht verkaufen wollen und Leroy nicht wechseln will - so viel Geld hat selbst Man City nicht", sagte Schalke-Manager Heldt zu den vom "Guardian" veröffentlichten Spekulationen um einen Wechsel des deutschen Jung-Nationalspielers.

Auch ohne einen Verkauf von Sané soll Heldt 15 Millionen Euro für Neueinkäufe ausgeben dürfen. Nach dem geplatzten Transfer von Renato Augusto sind nun Gökhan Inler von Leicester City und Mauricio (Terek Grosny) mögliche Kandidaten.

+++ BVB verlängert mit Mchitarjan +++

Borussia Dortmund hat Wechsel-Spekulationen um Mittelfeldspieler Henrich Mchitarjan eine Absage erteilt. Es sei der klare Plan des Fußball-Bundesligisten, den noch bis 2017 laufenden Vertrag mit dem Armenier zu verlängern, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der "Bild"-Zeitung.

Zuletzt hatte Mchitarjans Berater mit Aussagen über einen möglichen Wechsel des 26-Jährigen zu Juventus Turin für Wirbel gesorgt. Mchitarjan gehört in dieser Saison unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel zu den Dortmunder Leistungsträgern. Er war 2013 von Schachtjor Donezk zur Borussia gewechselt.

+++ SSC Neapel will Kramer und Xhaka +++

Der deutsche Nationalspieler Christoph Kramer von Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbachs Kapitän Granit Xhaka stehen weiter im Fokus des SSC Neapel. Der Serie-A-Club bemühe sich intensiv um eine Verpflichtung von einem der beiden Mittelfeldspieler, meldete die "Gazzetta dello Sport".

+++ Hannover 96 holt Szalai +++

Hannover 96 rüstet sein Team für den Abstiegskampf mit dem neuen Trainer Thomas Schaaf weiter auf. Die Ausleihe von Stürmer Adam Szalai von 1899 Hoffenheim ist praktisch sicher. Zuvor hatten die Niedersachsen schon den Norweger Iver Fossum und den Japaner Hotaru Yamaguchi verpflichtet, der am Montag vorgestellt wird.

Für Jonas Hofmann berappen die "Fohlen" saftigen Millionenbetrag.

Donnerstag, 31.12.2015

+++ Medien: Hannover 96 leiht Szalai aus +++

Fußball-Bundesligist Hannover 96 leiht laut übereinstimmenden Medienberichten den ungarischen Angreifer Adam Szalai von der TSG 1899 Hoffenheim aus. "Wir sind auf der Zielgeraden", sagte Sport-Geschäftsführer Martin Bader der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Es gehe nur noch um Kleinigkeiten. Die Leihe kostet nach Angaben der "Neuen Presse" aus Hannover knapp unter einer Million Euro. Der 28-jährige Mittelstürmer wäre nach Iver Fossum und Hotaru Yamaguchi der dritte Winterzugang des Vorletzten. Er kam in dieser Saison in Hoffenheim erst viermal zum Einsatz. Seine erfolgreichste Zeit hatte Szalai bei Mainz 05.

+++ Eintracht Frankfurt verpflichtet Szabolcs Huszti +++

Eintracht Frankfurt hat nach der enttäuschend verlaufenden Hinrunde bereits den zweiten Wintertransfer perfekt gemacht. Die Hessen verpflichteten Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti, wie der Fußball-Bundesligist bekanntgab.

Der 32 Jahre alte Ungar erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Zuvor hatte die Eintracht bereits den mexikanischen Offensivspieler Marco Fabián geholt.

"Mit Szabolcs haben wir eine weitere Variante für unser Offensivspiel gefunden. Er kennt sich in der Bundesliga bestens aus, hat einen starken linken Fuß und ist bei Standardsituationen sehr effektiv", sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner.

Huszti stand zuletzt beim chinesischen Erstligisten Changchun Yatai unter Vertrag. In der Bundesliga war er zuvor insgesamt 132 Mal für Hannover 96 im Einsatz und erzielte dabei 36 Tore.

Mittwoch, 30.12.2015

+++ Wen lockt Pep Guardiola zu Manchester City? +++

Noch ist Pep Guardiola Trainer des FC Bayern. Trotzdem gibt es schon die ersten Gerüchte, welche Spieler er zu seinem voraussichtlich neuen Klub Manchester City locken will.

Die spanische Zeitung "El Mundo Deportivo" meldet, dass Guardiola neben Verteidiger Aymeric Laporte von Athletic Bilbao auch zwei Bundesliga-Stars mit auf die Insel nehmen möchte. Borussia Dortmunds Ilkay Gündogan stehe auf dem Zettel des noch Bayern-Trainers, genauso wie Bayerns Thiago.

Der spanische Nationalspieler gilt seit der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona als Musterschüler Guardiolas.

+++ Ilkay Gündogan zu Juventus Turin? +++

Seit 2011 lenkt Ilkay Gündogan das Spiel von Borussia Dortmund. Jetzt hat offenbar der italienische Rekordmeister Juventus Turin beim deutschen Nationalspieler angeklopft. Die "Gazzetta dello Sport" meldet, dass Juventus 30 Millionen Euro für Gündogan bezahlen will.

+++ Liebäugelt Cesc Fabregas mit einem Wechsel zum FC Bayern? +++

Cesc Fabregas könnte der nächste Spanier im Team des FC Bayern werden. Der Welt-und Europameister hat beim FC Chelsea noch einen Vertrag bis 2019, möchte den Verein aber einem Medienbericht zufolge gerne verlassen. Die italienische Zeitung "Corriere dello Sport" berichtet, dass der Rekordmeister gute Chancen im Poker um den Mittelfeldspieler des FC Chelsea habe.

Neben den Bayern buhlen demnach aber auch andere Top-Klubs wie Manchester City, Juventus Turin und Paris Saint-Germain um Fabregas.

+++ Steht Sinan Kurt vor dem Abschied beim FC Bayern? +++

Nach nur 18 Monaten könnte das Abenteuer FC Bayern für Sinan Kurt zu Ende gehen. Zur Saison 2014/2015 kam Kurt aus Gladbach an die Isar, wo er aber bislang nur ein Spiel in der Bundesliga absolvierte.

Laut "Bild" sollen sich Hertha BSC und Kurt schon einig sein. Kurt soll zunächst bis Saisonende an den Hauptstadt-Klub ausgeliehen werden. Dann will die Hertha das Talent vom FC Bayern. In München reicht es für Kurt derzeit nicht einmal für den Amateurkader des Rekordmeisters.

+++ Hannover 96 will "Missverständnis" Mevlüt Erdinç abgeben +++

Hannover 96 will nach übereinstimmenden Medienberichten Stürmer Mevlüt Erdinç abgeben. Der 28 Jahre alte Türke war vor der Saison für geschätzte 3,5 Millionen Euro von AS St. Etienne gekommen, blieb bei elf Einsätzen aber ohne Tor.

Klubchef Martin Kind hatte den Angreifer bereits nach der letzten Hinrundenpartie als "großes Missverständnis" bezeichnet. Jetzt sagte Geschäftsführer Martin Bader der "Neuen Presse" und der "Bild", dass Erdinç "im Kopf" mit Hannover abgeschlossen habe. Der erhoffte Transfer sei mit dem neuen Trainer Thomas Schaaf abgesprochen.

(dpa/fu/tfr)