Harrison (dpa) - Ex-Bundesliga-Profi Jermaine Jones hat mit New England Revolution gute Chancen, das Endspiel in der Major League Soccer (MLS) zu erreichen.

Im Halbfinal-Hinspiel bei den von Thierry Henry angeführten New York Red Bulls kam New England durch ein Tor des amerikanischen Fußball-Nationalspielers zu einem 2:1-Auswärtssieg. Jones bereitete in der 17. Minute bereits das sehenswerte Führungstor von Teal Bundury vor. Nach dem Ausgleich von Bradley Wright-Phillips (27. Minute) schloss Jones fünf Minuten vor Spielende einen sehenswerten Konter mit dem Siegtreffer ab.

Für den ehemaligen Schalker, der Ende August in New England unterschrieb, war es der dritte Saisontreffer. Im Rückspiel am Sonntag muss New York auf Wright-Phillips verzichten. Der Engländer, der mit 27 Vorrunden-Toren den MLS-Rekord einstellte, ist gelbgesperrt. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Seattle Sounders und Los Angeles Galaxy gegenüber.© dpa