Rom (dpa) - Laute Buhrufe italienischer Fans gab es für Mehdi Benatia schon auf dem Weg ins Hotel - aber das hatte Bayerns Defensivmann bei seiner Rückkehr nach Rom erwartet.

"Ich komme zurück im Trikot von Bayern München und das macht mich unglaublich stolz. Dort aufzulaufen wird ein Höhepunkt in meiner Karriere, auch wenn es sehr heiß zugehen wird", prophezeite der 27-Jährige im "Kicker".

Im August war der Marokkaner für rund 26 Millionen Euro vom AS Rom zu den Münchnern gekommen, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb. Nach seinem Wechsel hatte Benatia angedeutet, dass Rom ihn auch wegen einer hohen Ablösesumme abgegeben hätte. Daraufhin bezichtigte Roma-Präsident James Pallotta ihn der Lüge und warf ihm vor, das Klima in der Kabine "vergiftet" zu haben. Das ist sicher nicht vergessen, auch wenn Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte: "Ich denke, in der Zwischenzeit ist das wieder ein Stück geglättet."

Benatia erzielte in 33 Spielen der vergangenen Serie-A-Saison fünf Tore. Und bei den Bayern? Da entpuppte sich der Nationalspieler bislang als Experte für die Königsklasse. Zweimal kam er nur in der Bundesliga zum Einsatz, dafür stand er in beiden bisherigen Champions-League-Partien in der Startformation.© dpa