Rom (dpa) - Miroslav Klose und Mario Gomez haben mit ihren Clubs in der Serie A knappe Niederlagen kassiert. Der eingewechselte Klose verlor mit Lazio Rom nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage 1:2 (0:0) bei Aufsteiger FC Empoli.

Joker Gomez unterlag mit dem AC Florenz dem SSC Neapel 0:1 (0:0). Meister Juventus Turin feierte am elften Spieltag der italienischen Fußball-Meisterschaft ein Torfestival und siegte mit 7:0 (3:0) gegen den FC Parma. Der Tabellenführer bleibt weiter drei Punkte vor Verfolger AS Rom, der beim 3:0 (2:0) gegen den FC Turin keine Probleme hatte. Der AC Mailand blieb das vierte Spiel in Serie sieglos, holte aber ein 2:2 (1:1) bei Sampdoria Genua.

Nationalspieler Gomez wurde am Sonntagabend beim 0:1 in der 73. Minute eingewechselt. Zehn Minuten zuvor hatte Gonzalo Higuain den Siegtreffer für Neapel erzielt. In der Tabelle kletterte der SSC auf Platz drei. Mit 21 Zählern liegt Neapel sieben Punkte hinter Spitzenreiter Juventus Turin. Florenz ist mit 13 Punkten Zehnter.

Lazio verpasste durch die Niederlage den erneuten Sprung auf Platz drei. Federico Barba (52. Minute) und Massimo Maccarone (55.) brachten den Außenseiter in Führung, Filip Djordjevic gelang nur der Anschluss (66.). Auch der nach 58 Minuten eingewechselte Weltmeister Klose blieb wirkungslos.

Im Juventus Stadium trafen für die Gastgeber der Spanier Fernando Llorente (23./36.), Stephan Lichtsteiner per Fernschuss (29.), Torjäger Carlos Tevez mit seinen Saisontoren Nummer sieben und acht (49./58.) sowie Alvaro Morata (76./88.). Durch den neunten Saisonsieg baute Juve seinen Vorsprung auf Verfolger AS Rom zunächst auf sechs Zähler aus, die Römer konnten jedoch am Abend gegen den FC Turin noch nachlegen und wieder bis auf drei Zähler heranrücken. Parma rutschte durch die Niederlage wieder auf den letzten Tabellenplatz ab.

Der AC Mailand verpasste durch das Remis in Genua am Samstag den Sprung in die Europa-League-Ränge. Stürmer Stephan El Shaarawy hatte die Elf von Trainer Filippo Inzaghi in Führung gebracht (10.), bevor Stefano Okaka (45.) und Eder (51.) für die Gastgeber trafen. Jeremy Menez rettete Milan mit seinem verwandelten Foulelfmeter das Remis (65.). Für die Rossoneri war es in der Serie A nach gutem Saisonstart das vierte sieglose Spiel in Serie, dennoch lobte Inzaghi: "Ich bin sehr, sehr zufrieden mit der Leistung. Mir tut es nur etwas leid, dass wir nicht gewonnen haben, das wäre verdient gewesen."© dpa