Leicester (dpa) - Trainer Nigel Pearson vom englischen Fußball-Erstligisten Leicester City ist wegen verbaler Beleidigung eines Fans für ein Spiel gesperrt worden.

Der Verband belegte ihn zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 10 000 Pfund (umgerechnet rund 12 700 Euro). Pearson kann gegen die Entscheidung noch Einspruch einlegen, solange ist sie nicht rechtskräftig.

Den Ermittlungen gegen ihn hatte er zugestimmt. Pearson hatte demnach am 2. Dezember bei der 1:3-Niederlage seiner Mannschaft gegen Liverpool einen Zuschauer beleidigt. Nach der Entscheidung hätten Pearson und seine Anwälte die schriftliche Urteilsbegründung angefordert, hieß es auf der Homepage des Tabellenletzten der Premier League.