Berlin (dpa) - Der 1. FC Union Berlin hat dank eines Tore-Doppelpacks von Sebastian Polter Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig die erste Saison-Niederlage beigebracht.

Die "Eisernen" besiegten in dem zum "Kampf der Fußball-Kulturen" stilisierten Duell die Sachsen mit 2:1 (0:0) und erkämpften sich damit den ersten Erfolg in der neuen Spielzeit.

Für die Entscheidung sorgte Neuzugang Polter (70. und 83. Minute). Vor 21 366 Zuschauern hatte Yussuf Poulsen nach Abwehrfehler von Toni Leistner für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt (77.). In der Tabelle liegt Leipzig mit elf Punkten jetzt auf Rang vier, der 1. FC Union sprang mit sechs Zählern auf Rang 14.

In den ersten 15 Minuten schwiegen die Union-Fans als Protest gegen die aus ihrer Sicht sterbende Fankultur beim von einem großen Brausehersteller unterstützten Kontrahenten - und auch auf dem Rasen passierte lange wenig. Die größte Aufregung gab es bei drei Strafraumszenen der Leipziger, doch Schiedsrichter Tobias Stieler sah weder bei der Grätsche von Union-Keeper Daniel Haas gegen Daniel Frahn (22.) noch bei den Abwehraktionen gegen Poulsen (48., 57.) einen Grund zum Elfmeterpfiff.

Die Berliner setzten auf eine kompakte Defensive - und lange Bälle auf den starken Matchwinner Polter. Die Gäste konnten ihre lange Zeit deutliche Dominanz nicht nutzen.© dpa