Vigo (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw rechnet nicht mit einem längeren Ausfall von Weltmeister Thomas Müller beim FC Bayern München.

"Ich glaube, dass das in den nächsten Tagen zu beheben ist", sagte Löw nach dem 1:0-Erfolg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Spanien. Bayern-Profi Müller musste schon nach 22 Minuten wegen eines Pferdekusses an der linken Gesäßhälfte ausgewechselt werden. Löw sprach nach der Partie in Vigo von einer Prellung. "Ich hoffe, dass es nicht zu stark eingeblutet ist", sagte Müller über die schmerzhafte Blessur. Genauen Aufschluss soll eine Untersuchung am Mittwoch in München bringen.© dpa