Moskau (dpa) - Die Fußballprofis, Trainer und Betreuer des FC Bayern München sind kurz nach ihrer Landung in Moskau von einem Feueralarm im Teamhotel aufgeschreckt worden.

In der Nacht auf Montag musste die Delegation des deutschen Rekordmeisters, die für das zweite Spiel in der Champions League gegen ZSKA Moskau angereist war, nach dem Alarm für rund eineinhalb Stunden das noble Ritz Carlton in der russischen Millionenmetropole verlassen.

Einige Spieler und Trainer Pep Guardiola harrten zunächst in Decken gehüllt auf dem Gehweg aus, wie Fotos zeigten. Später warteten sie in einem Restaurant in der Nähe weiter, ehe sie nach der Entwarnung in ihre Hotelzimmer zurückkehren konnten. Wegen des Zwischenfalls ließ Guardiola seine Profis dann eine Stunde länger schlafen.© dpa