Nächster Rückschlag für Bastian Schweinsteiger: Der Mittelfeldspieler verletzte sich im Training der Nationalmannschaft am Knie. Das Innenband ist erneut beschädigt.

Kapitän Bastian Schweinsteiger fällt für die Fußball-Länderspiele gegen England und Italien aus. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Manchester United musste sich zu einer Kernspin-Untersuchung nach München begeben, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte.

Guardiola plant für ManCity - und denkt auch an einen Weltmeister.

Schweinsteiger hatte sich nach Verbandsangaben beim nicht-öffentlichen Training der DFB-Auswahl am Dienstagabend in Berlin am rechten Knie verletzt.

"Es sieht nicht sehr positiv aus", sagte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch auf der Pressekonferenz des DFB. Erneut soll das Innenband betroffen sein. Dieses könnte "mindestens angerissen" sein, berichtete Löw.

Auch Mesut Özil ist angeschlagen

Bei der zweiten Übungseinheit am Mittwochvormittag im Amateurstadion von Hertha BSC fehlten neben Schweinsteiger auch die weiterhin angeschlagenen Offensivspieler Mesut Özil und Karim Bellarabi. Beide blieben zur Behandlung im Teamhotel.

Spielmacher Özil hatte im Premier-League-Spiel mit dem FC Arsenal am vergangenen Samstag beim FC Everton einen Schlag auf den linken Knöchel abbekommen.

Der Leverkusener Bellarabi zog sich im Bundesligaspiel am Sonntag beim VfB Stuttgart eine Prellung am rechten Fuß zu. Beide Akteure hatten schon am Dienstag pausiert. Sie müssen damit zumindest für die erste Partie am Samstag im Berliner Olympiastadion gegen England als fraglich angesehen werden.

Der Wolfsburger Julian Draxler absolvierte am Mittwoch eine individuelle Einheit auf dem Platz.© dpa