Berlin (dpa) - Englands Fußball-Nationaltrainer Roy Hodgson will im Länderspiel-Klassiker bei Deutschland auf eine unerfahrene Startelf mit gleich vier Profis von Tottenham Hotspur setzen.

Der Coach offenbarte vorab seine geplante Anfangsformation für die Partie am heutigen Samstag (20.45 Uhr) in Berlin. So soll Spurs-Stürmer Harry Kane die Offensive neben Danny Welbeck vom FC Arsenal und Liverpools Adam Lallana anführen. Zudem plant Hodgson mit Dele Alli und Eric Dier von Tottenham im Mittelfeld, auf der Position des linken Verteidigers steht Teamkollege Danny Rose vor seinem Länderspieldebüt.

Auf diese Spieler ist gegen Deutschland besonders zu achten:

Dele Alli: Der 19-Jährige gilt auch mit erst vier Länderspielen als eines der größten Talente Englands der vergangenen Jahre. "Er kann alles auf der Mittelfeldposition", schwärmte Roy Hodgson. "Er kann von Strafraum zu Strafraum spielen, er kann als Nummer Zehn spielen oder als Nummer Sechs. Er ist ein Allrounder, er kann attackieren, er kann rennen, er kann um den Ball kämpfen, hat den Blick für den Pass, er kann das Tor treffen."

Danny Rose: Englands Defensive gilt als mögliche Schwachstelle. Innenverteidiger Chris Smalling spielt eine starke Saison für Manchester United. Sein Nebenmann Gary Cahill, der in Abwesenheit des verletzten Wayne Rooney England als Kapitän aufs Feld führt, schwächelte hingegen öfter bei Chelsea. So wird auch der erste Länderspiel-Auftritt von Rose im Alter von bereits 25 Jahren mit Spannung erwartet.

Harry Kane: Mit 21 Saisontoren führt der Spurs-Angreifer die Premier League an und hat gute Chancen, der erste englische Torschützenkönig seit 2000 zu werden. Der 22-Jährige kann aus allen Lagen treffen und könnte Rooney auch bei der EM in Frankreich verdrängen.

Insgesamt kommt die geplante Startformation Englands auf keine 170 Länderspiele - bei Deutschland standen alleine Mesut Özil, Thomas Müller und Manuel Neuer zusammengerechnet mehr als 200-mal für ihr Land auf dem Platz. So will Hodgson spielen: Butland; Clyne, Cahill, Smalling, Rose; Alli, Dier, Henderson; Lallana, Kane, Welbeck.© dpa