Berlin (dpa) - Für die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer will Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die Lärmschutz-Verordnung vorübergehend lockern. Über die dafür notwendige "Public Viewing"-Verordnung soll das Kabinett im kommenden April beschließen.

Danach soll die Ruhezeit während der EM erst um Mitternacht beginnen anstatt um 22.00 Uhr. Damit öffentlicher Jubel auch zu später Stunde erlaubt ist, muss der Bundesrat zustimmen. "Mit anderen zusammen an großen Bildschirmen unter freiem Himmel mitzufiebern, gehört zu einer Fußball-Europameisterschaft einfach dazu", sagte Hendricks der "Bild"-Zeitung. Bei der EM in Frankreich im Juni/Juli werden einige Spiele um 21.00 Uhr beginnen.© dpa