Diese Spieler stehen aktuell beim Bundestrainer auf dem Prüfstand: Keine drei Monate vor dem EM-Start müssen sich einige Fußballer besonders beweisen.

Bernd Leno würde gerne zur EM mitfahren. Jedoch: Die Konkurrenz ist groß. Sichert sich der Leverkusener das Ticket?
Größter Leno-Konkurrent im Kampf um das dritte Torhüter-Ticket ist Kevin Trapp, für den es mit Paris St. Germain ganz hervorragend läuft: Die Pariser sind bereits Meister.
Notstand in der Defensive: Löw muss verletzungsbedingt umbauen. Hat Antonio Rüdiger das Zeug dazu, die eine oder andere Lücke zu stopfen?
Jonathan Tah wird irgendwann ein Verteidiger von Weltformat sein. Da sind sich Beobachter einig. Die Frage ist nur, ob er schon jetzt gut genug für die Nationalmannschaft ist.
Der Kölner Jonas Hector war einer der Shootingstars des vergangenen Jahres. Sein Klub stagniert jedoch ein wenig - und auch der Außenbahnspieler scheint schon besser drauf gewesen zu sein. Trotzdem: Löw bezeichnet ihn derzeit als "gesetzt".
Natürlich wird Mario Götze zur EM fahren. Die Frage ist nur, ob er dort auch spielen darf. Kann sich unser WM-Held im Kreise der Nationalmannschaft neues Selbstvertrauen holen?
Apropos Selbstvertrauen: Das fehlt auch Kevin Volland. Beim Angreifer läuft es so gar nicht rund. Dennoch nominierte ihn Joachim Löw für die Tests gegen England und Italien.
Gleiches gilt für Mannschaftskamerad Sebastian Rudy: Die Hoffenheimer spielen eine unterirdisch schlechte Saison. Rudy steht dennoch im Löw-Kader.
Es scheint, als würde Lukas Podolski auf jeden Fall mit nach Frankreich reisen dürfen. Und doch muss er bei der Nationalmannschaft seine Leistung bringen - sonst könnte es richtig eng werden.
Mario Gomez ist wieder da - und Bundestrainer Löw ist auf einmal wieder ein großer Fan des Stürmers. Wenn sich Gomez nun nicht ganz doof anstellt, darf er mit einer EM-Nominierung rechnen.